Samstag, 15. Dezember 2018

Eurofire: Über Schicksal, Weihnachten und Albanien



Europa - Der 15. Dezember ist für mich seit ein paar Jahren irgendwie zum Schicksalstag geworden, umso glücklicher bin ich, dass das Schlimmste, was am heutigen Tage passiert ist, ein verstopftes Abpumprohr an der Waschmaschine war. Vor drei Jahren hingegen schalteten die Betreiber von Blog.de am 15. Dezember ihre Services ab und meinem ersten Eurovisionsprojekt wurde der Saft abgedreht. Freilich ging es weiter und das wird es auch im Jahr 2019, insbesondere da mein Mai-Urlaub bereits in trockenen Tüchern ist und 14 Tage voller Eurovisionsbeiträge ihre Schatten voraus werfen.

Das ist allerdings noch ein paar Monate hin. Wesentlich näher liegt da der kommende Samstag, an dem die Albaner als erste ihren Kandidaten für den Eurovision Song Contest auswählen. Soll heißen, dass wir in exakt einer Woche den ersten Beitrag für Tel Aviv kennen, auch wenn dieser mit großer Wahrscheinlichkeit noch einmal komplett nachbearbeitet und vor allem zeitlich gekürzt wird, die Lieder des Festivali i Këngës neigen ja gerne zur wenig eurovisionskompatiblen Überlänge. Dennoch kennen wir vor dem Jahreswechsel bereits die erste Rohversion eines Song Contest-Beitrags.

Nach dem albanischen Vorentscheid dürfte dann bis zum Jahresende nicht mehr viel in der Welt der Eurovision passieren, die Google Suchtrends sind bereits online, Weihnachten steht vor der Tür und wird von mir mit ein paar warmen Worten und dem Gruß in sämtlichen Sprachen des Erdballs gefeiert und danach ist es auch nur noch einen Katzensprung bis zur Silvesterparty am Brandenburger Tor. Apropos... wie neulich erwähnt, musste mein Kater leider operiert werden, inzwischen erfreut er sich aber schnurrend auf dem Sofa wieder bester Gesundheit. 

Und auch an diesem Wochenende gibt es nicht allzu viel aus der Welt des Wettbewerbs zu berichten. Eurovision.tv rühmt sich mit der Meldung, dass "Toy" von Netta Barzilai das erste Video des hauseigenen Youtube-Channels ist, der 100 Millionen Views aufweist und die Portugiesen haben die Aufteilung ihrer Beiträge beim Festival da Canção vorgenommen. Dort sind bisher allerdings nur die Namen der Komponisten, nicht jedoch der Interpreten oder der Lieder bekannt. Bis es keine erwähnenswerten Nachrichten gibt, wünsche ich zunächst ein schönes drittes Adventswochenende und lege euch, alle Jahre wieder, den Weihnachtssong meiner Eurovisionskönigin ans Herz. Allen Lesern ein schönes Wochenende!

Mein persönliches "Last Christmas": Gracia Baur - Christmas is calling

Kommentare:

  1. WAASSS??? Das mit dem Ende von Blog.de ist auch schon wieder drei Jahre her, wo bleibt die Zeit eigentlich? Bald ist dieses Jahr auch schon wieder rum.... Zack ist man alt ohjeee!!!
    Naja so lange ich lebe werde ich immer den Song Contest schauen und dein Blog verfolgen, aber wer weiß wann du sagst so Leute jetzt ist Schluss aber tue uns das bitte nicht an. Hoffe du machst das hier noch ein paar Jahrzehnte :) Grüße an alle :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge. Mein selbsterklärtes Ziel war es ein Debüt von Liechtenstein anzukündigen. Und bei dem Tempo, das sie vorlegen muss ich 142 Jahre alt werden :)

      Löschen