Sonntag, 23. Dezember 2018

Albanien schickt Jonida Maliqi nach Tel Aviv!



Albanien - Während ich Leo und die Titanic habe untergehen sehen, hat sich die Jury in Albanien für eine klagende Dame namens Jonida Maliqi für den Eurovision Song Contest entschieden. Mit ihrem Lied "Ktheju tokës" ("Die Erde zurückbekommen") setzte sich die 36jährige aus Tirana gegen 13 Mitbewerber beim Festivali i Këngës durch. Erstmals gewann sie das Festival, das ihr im Alter von 13 Jahren den Weg für ihre musikalische Karriere ebnete.

Das Ergebnis des Festivali i Këngës:
01. - 228 - Jonida Maliqi - Ktheju tokës
02. - 219 - Lidia Lufi - Rrëfehem
03. - 181 - Eranda Libohova - 100 pyetje
04. - 169 - Dilan Reka - Karma
05. - 166 - Soni Malaj - Më e fortë
06. - 163 - Klinti Çollaku - Me jetë
07. - 156 - Elton Deda - Qetësisht
08. - 142 - Marko Strazimiri & Imbro - Leyla
09. - 138 - Bojken Lako - Jeto jetën
10. - 131 - Gjergj Leka - Besoj
11. - 127 - Eliza Hoxha - Peng
12. - 124 - Alar Band - Dashuria nuk mjafton
13. - 121 - Orgesa Zaimi - Hije
14. - 113 - Artemisa Mithi & Febi Shkurti - Dua te besoj

Jonida kehrte 1997 mit einem, Mutter Teresa gewidmeten, Song zum Festival zurück und startete zwei Jahre eine erfolgreiche Karriere, nachdem ihr Festivalsong "Do jetoj pa ty" den zweiten Platz belegte. Später spielte sie an der Seite von Alban Skënderaj die Rolle der Julia in Shakespeares Drama "Romeo und Julia". 2007 nahm sie das bisher letzte Mal am Festivali i Këngës teil und wurde mit "S'ka fajtor në dashuri" Vierte. Einige Jahre später moderierte sie das Festival. Zuletzt trat sie als Jurorin bei der fünften Staffel von "The Voice of Albania" in Erscheinung. 

Mit ihr hat sich Albanien wieder einmal für eine stimmgewaltige Frau entschieden, die unter Umständen mit ihrer Stimmbandakrobatik im Semifinale den Kürzeren ziehen könnte, wenngleich mir das Lied schon beim ersten Hören vor wenigen Minuten sehr gefallen hat. Ob es den Nerv Europas trifft, bleibt abzuwarten, Albanien hat aber eine tolle Entscheidung getroffen und eine Interpretin am Start, die sich auf der Bühne gut auskennt und vor allem keiner Castingshow entstammt, wie es ja inzwischen beim Eurovision Song Contest Mode ist.

Jonida Maliqi - Ktheju tokës

Kommentare:

  1. Der Auftakt ist doch sehr ordentlich! Traditionell und modern im Mix, der sehr gut gelungen ist! Ihre Stimme füllt den Song perfekt aus und macht das Paket komplett. Einzig auf die Tänzer könnte man in Tel-Aviv verzichten. Aber dafür dass es Albanien ist, ein sehr guter Beginn, brauch ich doch normalerweise Ewigkeiten um mir die Songs schönzuhören. Aber bitte lasst es auf Albanisch!

    AntwortenLöschen
  2. Srbuk,Tamta und Jonida schon 3 Sängerinnen für den Esc 2019 in Tel Aviv,so kann es gerne weiter gehen.Ich habe nichts gegen Sänger oder Bands.Aber ich bin immer für die Sängerinnen,Tamta und Jonida mag ich besonders gern.

    AntwortenLöschen
  3. Nach dem ersten Hören finde ich das Lied auch sehr schön :-) Es ist zwar kein Gewinnerlied, doch es trifft meinen Geschmack. Es ist besonders und fällt auf. Bin gespannt, ob es auf Englisch umgeschrieben wird - persönlich gefällt es mir auch auf albanisch. Die Musik/Melodie soll aber beibehalten werden. Die macht das Lied besonders und strahlt ne Dynamik aus. Ins "Europäische" umgeschrieben wird es meist zur einer 0-8-15-Popnummer.
    Meiner Meinung nach ist es aktuell finaltauglich. Und zum ersten Mal halteb die sich an die 3 Minuten :D

    AntwortenLöschen
  4. Drei Sängerinnen bislang und alle Drei Mag ich Sehr Gern.Tamta mag ich Besonders Gern,das liegt auf der einen seite daran das Tamta eine Schöne Frau ist, Autentisch ist und ich ein Großer Fan von ihrem Lied Unloved bin.I Big Love Tamta !!!

    AntwortenLöschen
  5. Mit Jonida beginnt die Saison schon mal ganz OK. Leider konnte sich Lidia Lufi nicht durchsetzten. Ihr Lied gefiel mir um einiges besser, was auch an der fantastischen Instrumentalisierung des Liedes lag.

    AntwortenLöschen
  6. Eurofire ich hab mal eine Frage an dir,ich weiß das hat Jetzt hir mit nichts zu Tun.Aber wie findest du Tamta Eigenlich ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu kenne ich zu wenig von ihr um sie zu beurteilen. Aber mir hat "With love" gefallen damals.

      Löschen
  7. Das macht schon mal Lust auf die Saison 2019. Mir gefällt die Instrumentalisierung sehr gut. Wird dennoch eher ein Jury-Lied sein, vermute ich.

    AntwortenLöschen