Freitag, 1. März 2019

Irland: Song Contest-Videopremiere am 8. März



Irland - Das einzige Land, das sich bisher noch gar nicht zum Eurovision Song Contest 2019 geäußert hat ist Irland. Bis jetzt, denn wie Delegationsleiter Michael Kealy bekannt gab, wird der Beitrag für Tel Aviv am Freitag, den 8. März vorgestellt. RTÉ konnte sich aus über 440 Songbewerbungen entscheiden und scheint nun bereit, seine Pläne für die Eurovision in diesem Jahr zu erörtern.

Wie es von RTÉ in Dublin heißt, arbeite man nun an den letzten Feinheiten um heute in einer Woche einen finalen Audiotrack und das fertige Musikvideo vorzustellen. Nach einem ähnlichen Prinzip erfolgte im letzten Jahr auch die Bekanntgabe von Ryan O'Shaughnessy und "Together". Auch im vergangenen Jahr verzichtete RTÉ auf einen TV-Vorentscheid und wählte hinter verschlossenen Türen, was Irland erstmals seit 2013 wieder ins Finale der Eurovision brachte.

Aufgrund der völligen Zurückhaltung des Senders RTÉ gab es zahlreiche Spekulationen um die Teilnahme verschiedenster Interpreten, von One Direction-Sänger Niall Horan über Una Healy von The Saturdays bis hin zum kompletten Boykott des Landes, da es auch in Irland von diversen Politikern kritische Stimmen über die Teilnahme in Tel Aviv gab. In einer Woche sind wir nun schlauer, wer das große Fragezeichen der Saison füllt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen