Samstag, 2. März 2019

Norwegen: Keiino singen "Spirit in the sky" in Tel Aviv!



Norwegen - Tusen takk, Norge! Norwegen wählte soeben "Spirit in the sky" zum Eurovision Song Contest und rettet damit für mich den gesamten Jahrgang. Im Goldfinale setzte sich das Trio gegen Adrian Jørgensen durch. Einen schöneren Ausgang hätte es meiner Meinung nach beim norwegischen Melodi Grand Prix nicht geben können. Der Vorentscheid war gespickt mit diversen nostalgischen Sidekicks und der Live-Performance von Netta Barzilai, die den Norwegern noch einmal "Toy" vorsang.

In der ersten Wertungsrunde vergaben zehn internationale Jurys ihre "Flaggen" an jeweils einen Beitrag, wobei D'Sound mit "Mr. Unicorn" gleich vier Punkte landen konnte, gefolgt von Adrian Jørgensen, der drei Punkte kassierte. Jeweils eine Stimme erhielten Anna-Lisa Kumoji, Keiino und Mørland, der in Addition mit dem Televoting allerdings ausschied. Die verbliebenen vier Kandidaten wurden in zwei K.o.-Duelle eingeteilt.

Das Ergebnis der ersten Wertungsrunde (Juryvoting):
Für das Gold-Duell qualifiziert:
- 4x - D'Sound - Mr. Unicorn
- 3x - Adrian Jørgensen - The bubble
- 1x - Anna-Lisa Kumoji - Holla
- 1x - Keiino - Spirit in the sky
Ausgeschieden:
- 1x - Mørland - En livredd mann
- 0x - Chris Medina - We try
- 0x - Erlend Bratland - Sing for you
- 0x - Ingrid Berg Mehus - Feel
- 0x - Hank von Hell - Fake it
- 0x - Carina Dahl - Hold me down

Das Ergebnis des Gold-Duells:
01. - Adrian Jørgensen - The bubble vs. Anna-Lisa Kumoji - Holla
02. - D'Sound - Mr. Unicorn vs. Keiino - Spirit in the sky

Das Ergebnis des Goldfinales:
01. - Keiino - Spirit in the sky
02. - Adrian Jørgensen - The bubble

Keiino besteht aus Sängerin Alexandra Rotan, die 2016 im Halbfinale von "Norwegian Idol" in Norwegen ausschied und im letzten Jahr gemeinsam mit Stella Mwangi beim Melodi Grand Prix auftrat, Tom Hugo Hermansen, der u.a. mit den Overtones auf Tour ging und auch in Deutschland schon diverse Auftritte verzeichnen kann und dem Joik-Sänger Fred Buljo. Norwegen nimmt am zweiten Halbfinale von Tel Aviv am 16. Mai teil.

Keiino - Spirit in the sky

Kommentare:

  1. OMG!!! In allen dreien Vorentscheidungen heute Abend gewannen meine Favoriten. Das ich das nochmal erleben darf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie ich auf "drei" komme weis ich nicht ganz aber das passt schon. xD

      Löschen
  2. Erst räumen sie bei der Nordischen Skiweltmeisterschaften alles ab und nun schicken sie eins der besten Lieder nach Israel Glückwunsch Norge!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann nur eines sein......song-doping. Wahrscheinlich hat die ganze band asthma.

      Löschen
  3. Der größte Fan von Keiino bin ich (noch) nicht, aber es war von der Auswahl her mein Favorit.

    AntwortenLöschen
  4. Überraschend, dass Mørland so früh ausgeschieden ist... Ich freue mich aber, das sich die Länder wieder mehr an ihre Wurzeln erinnern und mal Joik bringen :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich Freue mich das Spirit in the Sky den Vorentscheid Gewonnen hat.Keino werden ins Finale kommen und Weit Vorne Landen.

    AntwortenLöschen
  6. Dieses Lied könnte vor 15 Jahren schon existiert haben. Der Unterschied aber ist, dass mir dieses Lied, obwohl es sich in der Zeit verirrt hat, sehr gefällt :-) eine gute Wahl Norwegen!

    AntwortenLöschen
  7. Da hat sich norge aber brav lovelovepeacepeace zum vorbild genommen☺. Sozusagen kebab mit alles.
    Der refrain ist den monsters aber schon sehr ähnlich.

    AntwortenLöschen
  8. Es hat halt schon was besonderes! Modernes mit ungewöhnlichen Spracheinklängen. Hätte zwar Mørland deutlich lieber gehabt, aber ich geh mit den Norwegern d'accord, da war auch schlimmeres im Vorentscheid.

    AntwortenLöschen
  9. Klingt gut soweit, aber ich finde, dass es nichts für die ganz vorderen Plätze ist.

    AntwortenLöschen