Sonntag, 3. März 2019

Georgien: Oto Nemsadse fährt nach Tel Aviv!



Georgien - Eine ganz stark gesungene Nummer schickt Georgien in diesem Jahr zum Eurovision Song Contest. "Sul tsin iare" ("Geh' weiter") aus der Feder von Roman Giorgadse fängt langsam an und steigert sich zu einem impulsiven Finale, das am Ende von einem Männerchor und Pyroeffekten die notwendige Dramatik erhält. Gesungen wird das Lied von Oto Nemsadse, der sich im Finale von "Sakartvelos varskvlavi" gegen drei Konkurrenten durchsetzen konnte.

Das Ergebnis des georgischen Vorentscheids:
01. - Oto Nemsadse - Sul tsin iare
- Giorgi Nakashidse - Sun tsin iare
- Liza Kalandadse - Sevdisperi zgva
- Giorgi Pruidse - Me mjera

Oto gewann das Televoting und hatte insbesondere Natia Todua auf seiner Seite, die nach zwei Minuten energisch von ihrem Jurorenstuhl aufsprang. Oto Nemsadse ist kein völliger Newcomer in der Song Contest-Welt, 2017 bewarb er sich gemeinsam mit der Gruppe Limbo beim georgischen Vorentscheid für Kiew, mit "Dear God" belegte er allerdings nur Platz zehn von 25. 2013 war er zudem Finalist beim ukrainischen Ableger von "The Voice". Er darf Georgien nun im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contests am 14. Mai vertreten. Er ist nach der Gruppe Iriao aus dem Vorjahr der zweite Interpret, der seinen Titel komplett auf Georgisch vorstellt. 

Oto Nemsadse - Sul tsin iare

Kommentare:

  1. Die Musik hat eine gewisse Stärke/Dynamik an sich. Das Lied finde ich jetzt (nach dem ersten Hören) nicht so schön. Stimmlich ist er aber sehr gut!

    AntwortenLöschen
  2. Grau-en-haft. Ohrenfolter vom allerfeinsten.

    AntwortenLöschen
  3. Erinnert mich irgendwie an Qami :D
    Stark gesungen, die ersten zwei Minuten plätschern so vor sich hin, aber der Schluss reißt alles noch mal raus und rettet den Song. Kann ich mir gut auf der Bühne vorstellen, aber wie gut das Ergebnis ausfallen wird ist schwer einzuschätzen.

    AntwortenLöschen