Freitag, 29. März 2019

Andorra: EBU wollte Andorra 2015 zurückholen



Andorra - Wie es von Agustí Mas, einem Mitglied der andorranischen Song Contest-Delegation heißt, hat die Europäische Rundfunkunion wohl schon im Jahr 2015 versucht, Andorra anlässlich des 60jährigen Jubiläums zum Wettbewerb zurückzuholen. Wie er erklärte, erhielt RTVA einen entsprechenden Anruf von Jon Ola Sand, um über die Rückkehr zur Eurovision zu verhandeln.

"Er hat mich gefragt, was er uns anbieten könne, damit wir zur Eurovision zurückkehren und falls notwendig auch in die Pyrenäen kommt um über dieses Thema zu sprechen.", so Mas. Die andorranische Delegation sei anschließend an die Senderdirektion herangetreten, die allerdings ablehnend auf das Angebot der Europäischen Rundfunkunion reagierte.

Senderdirektor Xavier Mujal soll damals gesagt haben, dass es viele Dinge an der Professionalität der eigenen Beiträge zu verbessern gäbe und selbst dann wäre ein Platz im Finale für Andorra sehr unwahrscheinlich. Zuletzt hieß es aus Andorra, dass man offen für eine Zusammenarbeit mit dem katalanischen Fernsehen TV3 sei, um ein Comeback in Zukunft zu ermöglichen. Es bleibt spannend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen