Samstag, 21. April 2018

News-Splitter (636)



Spanien - Bekanntermaßen hat die spanische Nationalhymne "Marcha Real" bis heute keinen offiziellen Text. Nachdem nun die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland bevorsteht, ist die Debatte um eine Textgebung durch die Sängerin Marta Sánchez neu entbrannt. Ihre Interpretation wurde von Premierminister Mariano Rajoy als "sehr gute Initiative" gelobt. Nun hat sich auch Alejandro Abad, Song Contest-Vertreter von 1994 geäußert: "Eine Hymne braucht einfach einen Text. Sonst ist es keine Hymne.", erklärte er. Er selbst habe seit Jahren einen Text in der Schublade liegen, den er sich bislang allerdings nicht getraut hat zu veröffentlichen.

Dänemark - Das dänische Fernsehen hat das Backgroundteam von Rasmussen vorgestellt. Der bärtige Interpret erhält fünf ebenso gestandene Männer für seinen Auftritt im Halbfinale von Lissabon. Daniel Firth, Jesper Paasch, Gustav Emil Bresler, Mads Engelhardt und Anders Ørsager werden Rasmussen begleiten. Anders Ørsager nahm 2001 schon am Dansk Melodi Grand Prix teil und wurde hinter Rollo & King Zweiter mit "I Australien" als Teil der Gruppe BaSix. Dieser werde noch eine spezielle Aufgabe bei der Performance übernehmen und nicht mit den anderen um Rasmussen herum platziert. Wir dürfen gespannt sein. Dänemark hat seine erste Probe am 1. Mai.

Deutschland - Und der NDR hat seine Line Up für die Countdown-Show auf der Hamburger Reeperbahn komplettiert. Neben bereits bestätigten Interpreten wie Mary Roos, Revolverheld und voXXclub werden u.a. auch Sasha und Namika live performen. Die Gästeliste der Countdown-Show gibt schon mögliche Hinweise darauf, wer in der deutschen Song Contest-Jury sitzen wird, die sowohl im zweiten Halbfinale als auch im Finale abstimmen darf und, unabhängig vom Televoting, seine Wertung unter notarieller Aufsicht abgeben wird. Die Liste aller Juroren stellt die EBU in den nächsten Tagen vor.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen