Dienstag, 24. April 2018

Eurovision 2018: Bald geht die Party wieder los



Portugal - Gonçalo Reis, Programmdirektor von RTP, zeigte sich heute beeindruckt angesichts der Demonstration diverser Effekte, über die die Bühne in der Altice Arena verfügt. Auch am zweiten Testtag bestach die Bühne in Lissabon durch ihre zahlreichen visuellen Zusatzeffekte, sodass wir uns auf eine großartig ausgeleuchtete Show freuen können, die auch ohne LEDs auskommen kann.

Ab morgen werden die einzelnen Beiträge der 43 Kandidaten mit Probanden durchgespielt und das Setting der Performances einstudiert. Ab Sonntag proben hier dann die richtigen Kandidaten, die inzwischen ihre Koffer für die Reise nach Portugal packen. Wie Delegationschef Christoph Pellander mitteilte, wird sich das deutsche Team ebenfalls Mitte nächster Woche auf den Weg in die portugiesische Hauptstadt machen, bis dahin hat Michael Schulte noch jeden Tag Presse- und Radiotermine.


Unterdessen machen vereinzelte Bekanntmachungen die Runde. So stellte u.a. Franka Batelić ihr Team vor. Sie wird auf der Bühne von zwei Backings namens Djordija Palić und Martina Ivanković begleitet. Gleichzeitig benannte das französische Fernsehen France 2 seine Spokesperson für das große Finale am 12. Mai. Zum dritten Mal darf die ehemalige Miss France, Élodie Gossuin, die Punkte der Juroren verlesen. Seit 2006 ist sie beim französischen Fernsehen angestellt. Das Finale wird in Frankreich von Stéphane Bern, Christophe Willem und Vorjahresteilnehmerin Alma kommentiert.



They always do that to San Marino...

Die Bühne in Lissabon kann schon mal Feuer spucken
Rauch, Nebel und Feuerwerk dürfen auch in diesem Jahr nicht fehlen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen