Sonntag, 29. April 2018

Tag 1: Rosen, Pfeile und Fleischwunden



Weißrussland - Etwas unheimlich sieht Alekseev nach wie vor aus und in Addition mit dem heutigen Dress, dass ihn kleidet, wirkt es noch viel schlimmer. Er trägt eine schwarze Hose und eine weiße Obertrikotage mit verlängertem Schal. Es wirkt wie aus einem laufenden Meter Stoff zusammengekleistert und unfertig. Hoffentlich ist dies nur seine Freizeitbekleidung und nicht das endgültige Dress für den 8. Mai.

Den Auftakt zu "Forever" macht eine Nahaufnahme, in der Alekseev eine Rose zückt und sie der Kamera übergibt, die zu seiner Tänzerin schwenkt, ganz in Rot gekleidet und die die wildesten Verrenkungen auf dem Boden der Bühne vollzieht. Später zückt sie einen Bogen und feuert die Rose zurück auf Alekseev. Spätestens nach zwei Minuten wird die Nummer gänzlich grotesk, nachdem Alekseevs Rückennaht aufplatzt und ein Meer aus Rosen oder eine bösartige Wunde sichtbar wird, man ist sich nicht ganz sicher.

Auch dieser Trash, der sinnigerweise immer von den Belarussen ausgeht, ist Eurovision Song Contest. Offenbar, so liest man in verschiedenen News-Artikeln der Kollegen, sorgt diese Darbietung für allerhand Gelächter, sodass man kaum auf den Song und die Stimme achtet, sondern völlig vom kuriosen Schauspiel eingenommen ist. Vielleicht steckt dahinter aber auch Kalkül wie einst bei Mika Newton aus der Ukraine. Ihr Landsmann und seine von Dämonen besessene Tänzerin geben auf jeden Fall alles, was man für eine Trashnummer braucht.

Nun hat er allerdings die Karte gezogen und tritt im ersten Halbfinale an, wo es weitaus stärkere Nummern gibt, als die ohnehin schon sehr leicht gewürzte Nummer aus Weißrussland und es dürfte mit dieser Einlage noch schwieriger für Alekseev werden, ins Finale einzuziehen. Da er auch noch direkt nach der Israelin antritt, dürfte Alekseev, sollte nicht noch etwas vollkommen Unvorhergesehenes passieren, in der nächsten Woche den Kürzeren ziehen.

Hebebühne und eine von der Tanzwut befallene, dekorative Tänzerin
So etwas können sich auch nur die Weißrussen einfallen lassen...
Großes Spektakel, das aber wohl kaum Chancen auf ein Weiterkommen haben dürfte

1. Probe - Alekseev - Forever

1 Kommentar:

  1. Ich möchte, dass diese zweite Probe jetzt sofort absolviert wird. Das klingt ja mal verdammt geil :D
    Aber gut ist halt Weißrussland. Finale halte ich trotz Inszenierung für unwahrscheinlich.

    AntwortenLöschen