Freitag, 27. April 2018

Road to Lisbon (42/43): Polen


Polen - Poland - la Pologne - Polska
Faktencheck zur Lage der Nation:
Hauptstadt: Warschau (Luftlinie nach Lissabon: 2.760km)
Einwohner: 38,6 Mio.
Fläche: 312.679km²
Sprachen: Polnisch

Trivia To Go: Bar mleczny ("Milchbar") werden in Polen verbreitete SB-Lokale genannt, neben Milch prinzipiell alle möglichen nicht-alkoholischen Getränke und Speisen aus der traditionellen polnischen Küche anbieten. Der Name entstand zu jener Zeit, als die Speisekarte vor allem aus Gerichten auf Basis von Milchprodukten bestand. Während sie zur Zeit der Volksrepublik Polen bis 1989 zur massenhaften Verpflegung der Bevölkerung dienten, mussten nach der Einführung der freien Marktwirtschaft zahlreiche Bars aufgeben und wurden durch westliche Marken ersetzt. Mittlerweile erleben die Bars ein Comeback, wenngleich eher aus nostalgischen Gründen und um einen Hauch des alten Sozialismus von früher zu spüren.

Aus 63 Jahren Eurovision Song Contest:
Debüt: 1994 mit Edyta Górniak
Teilnahmen insgesamt: 20 (davon 1x Top Five)
Bestes Ergebnis: 2. Platz (1994 mit Edyta Górniak)
Größer Punktelieferant:  Deutschland (126)
Im letzten Jahr: 22. Platz mit Kasia Moś
Zuständiger Rundfunk: TVP

Die letzten drei Jahre: 
2014 geizte Polen nicht mit den Reizen slawischer Mädchen und schaffte ein aufregendes Comeback, das immerhin mit dem 14. Platz im Finale belohnt wurde. Ein Jahr später schickte Polen die an den Rollstuhl gefesselte Monika Kuszyńska nach Wien, die dort den 23. Platz im Namen der Liebe ersang. 2016 sorgte Michał Szpak gleich zweimal für eine Überraschung, zunächst als er im polnischen Vorentscheid die Favoritinnen Edyta Górniak und Margaret ausstach und zum zweiten als er bei den Juroren im Eurovisionsfinale mit "Color of your life" ganz weit hinten lag und dann im Televoting den dritten Platz belegte und bis auf Platz acht nach vorn rauschte. Letztes Jahr in Kiew musste sich Kasia Moś mit ihrem "Flashlight" wieder mit dem 22. Platz begnügen. Seit 2014 ist Polen aber zumindest immer im Finale präsent gewesen.

Was uns in Lissabon erwartet:

Interpret: Gromee feat. Lukas Meijer
Titel: Light me up
Gesungen auf: Englisch
Text & Musik: Andrzej Gromala, Lukas Meijer, Mahan Moin, Christian Rabb
Teilnahme im…: zweiten Semifinale am 10. Mai

Über den Künstler: Gromee alias Andrzej Gromala wurde 1978 in Kraków geboren und arbeitet seit 2011 als DJ und Produzent für House, Electro und Dancemusik. Als Lead Artist konnte er u.a. 2016 mit "Spirit" von Gromee feat. Mahan Moin die #1 der polnischen Airplay-Charts toppen. 2013 gründete er mit Kingztown Music sein eigenes Label, 2016 folgte ein Vertrag mit Sony Music. 2017 gewann er bei den Eska Music Awards den Preis als bester DJ. Seine letzte Single "Zaśnieżone miasta" in Kooperation mit Sound'n'Grace schaffte Platz 23 der polnischen Charts. Im gleichen Jahr startete die Zusammenarbeit mit dem Schweden Lukas Meijer, mit dem er "Without you" aufnahm, die es auf #9 der Charts schaffte. Lukas wurde 1988 in Stockholm geboren, studierte an der Universität von Uppsala und ist Sänger der Band No Sleep For Lucy. Beim polnischen Vorentscheid Krajowe Eliminacje siegten sie mit dem 12er der Zuschauer und acht Punkten im Juryvoting. Im März erschien Gromees erstes Album "Chapter one".

Eurofire’s Kommentar:

Bewertung: 9 von 10 Punkten

Ein Produzent sucht sich einen Künstler, der ein Lied für ihn beim Eurovision Song Contest singt. So ein ähnliches Modell hatten wir im letzten Jahr schon für Norwegen am Start. Heuer übernehmen die Polen diesen Part und hauen mit "Light me up" einen freundlichen, beat-unterlegten Stampfer hin, den ich als stark angenehm empfinde und auf jeden Fall im Finale wiedersehen möchte. Polen hat in den letzten Jahren neue Kraft gewonnen und seinen Vorentscheid Krajowe Eliminacje ebenfalls neu ausgerichtet, was auch immer bei TVP passiert ist, sollte vielleicht auch über die Oder nach Deutschland schwappen. Ein klein wenig mehr Wumms könnte der polnische Beitrag zwar haben, aber dennoch macht die Nummer Laune. Ich rätsel' allerdings noch, ob das Outfit von DJ Gromee schon vor dem Aufkommen von Körperwelten-Plastinator Gunther von Hagens existiert hat.


Video:

Gromee feat. Lukas Meijer - Light you up

Kommentare:

  1. Polen:
    Das Gromee und Lukas zusammen gute Musik machen können zeigt sich am besten an deren Lied "Without You". Bedauerlicherweise kommt "Light Me Up" da nicht im geringster ran. Zwar deuten das Intro und Teile des Prechorus auf ein Lied ganz nach meinem Geschmack hin, aber das Wiederholende "Light Me Up" und der Pop-Drop gefallen mir überhaupt nicht. Schlussendlich ist das Lied für mich leider unhörbar, da nach guten Passagen, schlechte und dann wieder gute folgen. Das verursacht bei mir zu viel Stimmungsschwankungen. Somit landet Polen das erste Mal seit 2007 nicht in meiner Top 20.

    Aus dem polnischen Vorentscheid hätte mir "Momentum" von Monika Urlik deutlich besser gefallen, sowie auch das viel zu überbewertete "Delirium" von Isabel Otrebus wäre mir da lieber gewesen.

    Sterne: 1 von 6

    Top 43:
    1. EJR Mazedonien
    2. Frankreich
    3. Schweiz
    4. Slowenien
    5. Estland
    6. Lettland
    7. Griechenland
    8. Dänemark
    9. Armenien
    10. Spanien
    11. Zypern
    12. Albanien
    13. Finnland
    14. Moldawien
    15. Bulgarien
    16. Österreich
    17. Belgien
    18. San Marino
    19. Ungarn
    20. Deutschland
    21. Aserbaidschan
    22. Georgien
    23. Litauen
    24. XX
    25. Ukraine
    26. Malta
    27. Montenegro
    28. Russland
    29. Italien
    30. Serbien
    31. Tschechische Republik
    32. Israel
    33. Kroatien
    34. Vereinigtes Königreich
    35. Niederlande
    36. Island
    37. Weißrussland
    38. Norwegen
    39. Rumänien
    40. Polen
    41. Schweden
    42. Irland
    43. Australien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da Morgen ja schon das Ende der Road to Lisbon vor der Tür steht, habe ich jetzt auch mal meine berühmte Excel-Tabelle rausgeholt, um dann wieder jede Top 10 aufnehmen zu können. Als Kurzzusammenfassung hier nochmal die Sieger auf diesem Blog der letzen 6 Jahre:
      2012: Schweden
      2013: Deutschland
      2014: Schweden
      2015: Slowenien
      2016: Tschechische Republik
      2017: Estland

      Löschen
  2. Eurofire als würdest du meine Gedanken lesen könne.
    Ich finde auch, dass Polen hier einen guten Beitrag nach Lissabon schickt.
    Leider wird wieder wie die letzten Jahre sein, dass die Juries den Song nicht mögen werden und Polen somit eine gute Platzierung nicht möglich sein wird.


    1.Bulgarien
    2. Israel
    3. Tschechien
    4. Frankreich
    5. Polen
    6. Kroatien
    7. Macedonien
    8. Schweden
    9. Belgien
    10. Zypern
    11. Griechenland
    12. Dänemark
    13. Litauen
    14. Australien
    15. Deutschland
    16. Aserbaidschan
    17. X
    18. Österreich
    19. Norwegen
    20. Slowenien
    21. Finnland
    22. Russland
    23. Schweiz
    24. Irland
    25. Ukraine
    26. Vereinigtes Königreich
    27. Niederlande
    28. Spanien
    29. Estland
    30. Serbien
    31. Belarus
    32. Rumänien
    33. Montenegro
    34. Lettland
    35. Italien
    36. Armenien
    37. Albanien
    38. San Marino
    39. Malta
    40. Island
    41. Moldawien
    42. Ungarn
    43. Georgien

    AntwortenLöschen
  3. Platz 22! Ein cooles, modernes Lied. Man versucht auf internationaler Ebene aufzusteigen, doch so ganz wird es ihnen nicht gelingen. Nach dem ESC wird man dieses Lied nicht mehr so oft hören. Bevor sie ins Finale einziehen, werden sie die Halle im Semifinale zum Beben bringen! Keine Frage, Finale ist drin. Komischerweise finde ich immer die Qualität des Gesangs beim VE von „östlichen Nationen“ nicht so gut. Meist sind die Mikros zu laut gestellt - was beim ESC dann nicht mehr der Fall ist :-)
    Meine Platzierung hört sich schlechter an, als sie ist. Es gibt einfach so viele gute Songs auf gleicher Wellenlänge.

    01. Zypern
    02. Kroatien
    03. Aserbaidschan
    04. Israel
    05. Griechenland
    06. Schweden
    07. Ukraine
    08. Australien
    09. Bulgarien
    10. Mazedonien
    11. Finnland
    12. Norwegen
    13. Belgien
    14. Estland
    15. Deutschland
    16. Schweiz
    17. Slowenien
    18. Irland
    19. Litauen
    20. Malta
    21. Dänemark
    22. Polen
    23. Österreich
    24. Tschechien
    25. Großbritannien
    26. Lettland
    27. Serbien
    28. Italien
    29. X
    30. Moldawien
    31. Frankreich
    32. Armenien
    33. Albanien
    34. Russland
    35. Weißrussland
    36. Niederlande
    37. Rumänien
    38. San Marino
    39. Spanien
    40. Montenegro
    41. Georgien
    42. Island
    43. Ungarn

    AntwortenLöschen
  4. Definitiv catchy und ein Song der super nach Lissabon passt. Die Strophen gefallen mir sogar recht gut, der Refrain wird dann mit der Zeit immer eintöniger. Erinnert in der Kombo sehr an Jowst und Alexander Walman, aber light me up ist doch bei weitem nicht so gut wie Grab the moment. Finale halte ich bei guter Performance für realistisch, wenn Lukas die Töne trifft :D
    Dürfte sich dort dann aber unten einreihen, für mehr ist es zu unscheinbar und brustschwach.

    1.Litauen
    2.Irland
    3.Aserbaidschan
    4.Israel
    5.Spanien
    6.Tschechien
    7.Bulgarien
    8.Deutschland
    9.Belgien
    10.San Marino
    11.Griechenland
    12.Mazedonien
    13.Malta
    14.Australien
    15.Schweiz
    16.Italien
    17.Russland
    18.Österreich
    19.Ukraine
    20.POLEN
    21.Finnland
    22.Zypern
    23.Kroatien
    24.Dänemark
    25.Norwegen
    26.Rumänien
    27.Slowenien
    28.Weißrussland
    29.Lettland
    30.Vereinigtes Königreich
    31.Frankreich
    32.Moldau
    33.Island
    34.Albanien
    35.Ungarn
    36.Estland
    37.Niederlande
    38.Armenien
    39.Montenegro
    40.Schweden
    41.Serbien
    42.Georgien

    AntwortenLöschen
  5. Ein flotter DJ-Sound aus Polen, ich bin begeistert. Das ist die Chartmucke und der Radiosound, der nach 2018 klingt. Nur leider wird es live wohl eher schlecht, wenn man sich am VE-Auftritt orientiert

    1. Israel
    2. Belgien
    3. Bulgarien
    4. Finnland
    5. Kroatien
    6. Schweden
    7. Dänemark
    8. Tschechien
    9. Frankreich
    10. Norwegen
    11. Niederlande
    12. POLEN
    13. Zypern
    14. Estland
    15. Ungarn
    16. Deutschland
    17. Schweiz
    18. Österreich
    19. Armenien
    20. Griechenland
    21. Litauen
    22. Italien
    23. Mazedonien
    24. Malta
    25. Albanien
    26. Serbien
    27. San Marino
    28. Slowenien
    29. Moldawien
    30. Montenegro
    31. Weißrussland
    32. Spanien
    33. Ukraine
    34. Lettland
    35. Rumänien
    36. Irland
    37. Aserbaidschan
    38. Russland
    39. Vereinigtes Königreich
    40. Australien
    41. Georgien
    42. X
    43. Island

    AntwortenLöschen