Freitag, 20. April 2018

Road to Lisbon (35/43): Ungarn


Ungarn - Hungary - l'Hongrie - Magyarország

Faktencheck zur Lage der Nation:

Hauptstadt: Budapest (Luftlinie nach Lissabon: 2.470km)
Einwohner: 9,8 Mio.
Fläche: 93.036km²
Sprachen: Ungarisch

Trivia To Go: Kulinarisch gesehen steht Ungarn für Gulasch, Salami und Paprika. In kaum einer anderen europäischen Küche wird so viel mit Gewürzen gekocht wie im Land der Magyaren. Schon Carl von Linné wusste 1753 Paprika in Capsicum frutescens und Casicum annuum einzuteilen. Am beliebtesten ist in der lokalen Küche die Ungarische Spitzpaprika, die als "fehér paprika", also weiße Paprika angeboten wird. Sie enthält allerdings kein Schärfemittel. Darüber hinaus existieren weltweit rund 10.000 verschiedene Arten, die allerdings auf ungarischen Märkten kaum unterschieden werden. Wer es weniger scharf sondern lieber süß mag, für den eignet sich die Dobostorte, sie besteht aus acht Biskuit- und Schokocremeschichten und wird mit Karamell glasiert.

Aus 63 Jahren Eurovision Song Contest:
Debüt: 1994 mit Friderika Bayer
Teilnahmen insgesamt: 15 (davon 2x Top Five)
Bestes Ergebnis: 4. Platz (1994 mit Friderika Bayer)
Größer Punktelieferant:  Serbien (114)
Im letzten Jahr: 8. Platz mit Joci Pápai
Zuständiger Rundfunk: MTV

Die letzten drei Jahre: 
Seitdem Ungarn seinen nationalen Vorentscheid "A Dal" austrägt, konnte sich das Land jedes Mal im Finale des Eurovision Song Contests platzieren. 2015 wählte Ungarn die Sängerin Boglárka Csemer alias Boogie mit dem Friedenslied "Wars for nothing" aus, das im Finale von Wien den 20. Platz erreichte. 2016 galt der selektierte Interpret Freddie als Mitfavorit auf den Sieg in Stockholm, "Pioneer" floppte jedoch und erreichte nur den 19. Platz. Im letzten Jahr schickte Ungarn mit Joci Pápai erstmals einen Roma zum Eurovision Song Contest, der mit dem traditionellen "Origo" und seiner ziganen Tänzerin in Kiew den zweiten Platz im Halbfinale und schlussendlich den achten Platz im Finale davontrug.

Was uns in Lissabon erwartet:

Interpret: AWS
Titel: Viszlát nyár
Gesungen auf: Ungarisch
Text & Musik: Dániel Kökényes, Bence Bruckner, Áron Veress, Soma Schiszler, Örs Siklósi
Teilnahme im…: zweiten Semifinale am 10. Mai

Über den Künstler: AWS ist eine Post-Hardcore-Band die sich 2006 in Budakeszi, einem Vorort der ungarischen Hauptstadt gegründet hat und aus Leadsänger Örs Siklósi sowie den beiden Gitarristen Bence Brucker und Dániel Kökényes, Schlagzeuger Áron Veress und Bassist Soma Schiszler besteht. 2011 wurde die erste Single "Fata Morgana" veröffentlicht, seither folgten noch drei Alben. Primär handelt es sich bei AWS um eine Liveband, die u.a. beim Sziget Festival aufgetreten sind oder auf Konzertour durch Österreich, England, Rumänien und Slowenien unterwegs sind. 2011 wurden sie mit dem MTV Award als beste Band ausgezeichnet. Sie stehen beim Plattenlabel Edge Records unter Vertrag. Bei "A Dal", dem ungarischen Vorentscheid konnte sich die Gruppe in den Vorrunden und im Halbfinale jeweils an die Spitze setzen, im Finale wertete die Jury sie auf den vierten Platz herunter, im Televoting siegten sie jedoch souverän.

Eurofire’s Kommentar:

Bewertung: 7 von 10 Punkten

AWS bringen ein Lied mit Aggressionspotential mit. Für die meisten Zuschauer des Eurovision Song Contests mag es Lärm sein. Laut ist es auch, trotzdem werden sich die Ungarn ganz bestimmt etwas dabei gedacht haben, als sie die Band beim Vorentscheid "A Dal" ausgesucht haben. Hardcore und Rock sind sonst überhaupt nicht mein Fall, in diesem Jahr verleiht das Lied dem Wettbewerb aber eine tolle Farbnouance. Sofern genügend Fans jener Stilrichtung einschalten, die meist wie Pech und Schwefel zusammenhalten, könnte es mit dem Finale durchaus etwas werden. Ich hätte die Poppersträger gern im Finale, wobei ich mir auch vorstellen kann, dass "Viszlát nyár" es schwer haben könnte. Andererseits... wenn man bedenkt, mit was für Liedern es Georgien z.B. 2011 oder 2016 ins Finale geschafft hat...

Video:

AWS - Viszlát nyár

Kommentare:

  1. Dieses Lied ist einfach GROßARTIG!!!

    Mein Platz 3 und das Lied wo ich im zweiten Semi meine Finger Wund wähle :D

    AntwortenLöschen
  2. Platz 43! Verdient! Mit Abstand! Theoretisch müsste Ungarn damit gewinnen - Portugal hat es letztes Jahr auch so geschafft! :D In dem Lied steckt einfach zu viel „hässlicher“ und unmelodischer Rock drin, dass es für einen nicht Rock-Möger zu viel des Guten ist. Und für einen ESC wahrscheinlich auch unpassend. Die Meinungen sind aber zu diesem Lied mehr als gespalten. Deswegen kann Ungarn auch damit ins Finale kommen, was ich NIEMALS befürworten würde! Einfach nur bäääääääähhhhh!!!!

    01. Zypern
    02. Kroatien
    03. Aserbaidschan
    04. Israel
    05. Griechenland
    06. Schweden
    07. Bulgarien
    08. X
    09. Ukraine
    10. Mazedonien
    11. Norwegen
    12. Belgien
    13. Estland
    14. X
    15. Deutschland
    16. Schweiz
    17. X
    18. X
    19. Malta
    20. Slowenien
    21. Dänemark
    22. X
    23. Österreich
    24. X
    25. Großbritannien
    26. Lettland
    27. Serbien
    28. Italien
    29. X
    30. Moldawien
    31. X
    32. Armenien
    33. Albanien
    34. Russland
    35. Weißrussland
    36. Niederlande
    37. Rumänien
    38. San Marino
    39. Spanien
    40. Montenegro
    41. Georgien
    42. Island
    43. Ungarn

    AntwortenLöschen
  3. Ich schließe mich Jannis an.
    Danke, dass du mir aus der Seele sprichst.

    Einfach grauenhaft

    1.Bulgarien
    2. Israel
    3. X
    4. X
    5. X
    6. Kroatien
    7. Macedonien
    8. Schweden
    9. Belgien
    10. Zypern
    11. Griechenland
    12. Dänemark
    13. X
    14. X
    15. Deutschland
    16. Aserbaidschan
    17. X
    18. Österreich
    19. Norwegen
    20. Slowenien
    21. X
    22. Russland
    23. Schweiz
    24. X
    25. Ukraine
    26. Vereinigtes Königreich
    27. Niederlande
    28. Spanien
    29. Estland
    30. Serbien
    31. Belarus
    32. Rumänien
    33. Montenegro
    34. Lettland
    35. Italien
    36. Armenien
    37. Albanien
    38. San Marino
    39. Malta
    40. Island
    41. Moldawien
    42. Ungarn
    43. Georgien

    AntwortenLöschen
  4. Ungarn:
    Das für mich enttäuschendste Vorentscheidungsergebnis der Saison. An jenem Tag hoffte ich so sehr auf yesyes als Sieger von A Dal und laut meinen Berechnungen der Vorrundenergebnisse hätten die es auch geschafft, aber dann muss die Jury Leander Kills nicht ins Superfinale wählen und somit vereinten sich die Fans zweier Rock-Bands. :( Nach dem vermurksten Ergebnis wird Ungarn dieses Jahr nicht meine Nummer 1 sein.

    Als sich dann meine Enttäuschung über die Wahl von AWS gelichtet hat, fand ich das Lied gar nicht mehr so schlecht, was auch teilweise an der relativ guten Studioversion liegen kann.

    Sterne: 4 von 6

    Top 43:
    1. EJR Mazedonien
    2. XX
    3. Schweiz
    4. Estland
    5. Dänemark
    6. Slowenien
    7. Spanien
    8. Armenien
    9. Lettland
    10. Bulgarien
    11. Österreich
    12. Griechenland
    13. Kroatien
    14. Moldawien
    15. Zypern
    16. XX
    17. Ungarn
    18. Belgien
    19. Albanien
    20. San Marino
    21. Georgien
    22. Israel
    23. Serbien
    24. XX
    25. Deutschland
    26. Aserbaidschan
    27. Vereinigtes Königreich
    28. Russland
    29. XX
    30. Malta
    31. Ukraine
    32. XX
    33. Montenegro
    34. Weißrussland
    35. Island
    36. Norwegen
    37. Rumänien
    38. XX
    39. Italien
    40. Niederlande
    41. Schweden
    42. XX
    43. XX

    AntwortenLöschen
  5. Für Rock bin ich ja normalerweise überhaupt nicht zu haben, aber Viszlat Nyàr bildet da dann doch ne Ausnahme :D
    Gut auf den geschrienen Refrain könnte ich verzichten, aber die Strophen gleichen das aus.
    Sehe AWS definitiv im Finale, wird aber ähnlich wieder freddie oder Boggie enden denke ich.

    1.Aserbaidschan
    2.Israel
    3.Spanien
    4.Bulgarien
    5.Deutschland
    6.Belgien
    7.San Marino
    8.Griechenland
    9.Malta
    10.Mazedonien
    11.Schweiz
    12.Italien
    13.Russland
    14.Österreich
    15.Ukraine
    16.Zypern
    17.Kroatien
    18.Dänemark
    19.Norwegen
    20.Rumänien
    21.Slowenien
    22.Weißrussland
    23.Lettland
    24.Vereinigtes Königreich
    25.Moldau
    26.Island
    27.Albanien
    28.UNGARN
    29.Estland
    30.Niederlande
    31.Armenien
    32.Montenegro
    33.Schweden
    34.Serbien
    35.Georgien

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwie bin ich gerade stets einer Meinung mit Eurofire: Klar, es ist kein geradliniger Mainstream-Pop, aber irgendwie dennoch catchy genug, um sich bei mir in der erste Hälfte zu platzieren. Auch ich finde die Strophen erheblich stärker als den Refrain, vor allem wegen den angedeuteten Gitarren-Riffs im Hintergrund. Entweder Platz 5-10 oder Platz 20-25.

    1. Israel
    2. Belgien
    3. Bulgarien
    4. X
    5. Kroatien
    6. Schweden
    7. Dänemark
    8. X
    9. X
    10. Norwegen
    11. Niederlande
    12. X
    13. Zypern
    14. Estland
    15. UNGARN
    16. Deutschland
    17. Schweiz
    18. Österreich
    19. Armenien
    20. Griechenland
    21. X
    22. Italien
    23. Mazedonien
    24. Malta
    25. Albanien
    26. Serbien
    27. San Marino
    28. Slowenien
    29. Moldawien
    30. Montenegro
    31. Weißrussland
    32. Spanien
    33. Ukraine
    34. Lettland
    35. Rumänien
    36. X
    37. Aserbaidschan
    38. Russland
    39. Vereinigtes Königreich
    40. X
    41. Georgien
    42. X
    43. Island

    AntwortenLöschen