Sonntag, 29. April 2018

Tag 1: Gezuckerte Erdbeeren in musikalischer Form



Litauen - Zauberhaft, zugleich etwas klebrig, so könnte man die ersten Schritte Litauens auf der Bühne in Lissabon bezeichnen. Ieva Zasimauskaitė sorgt mit ihrem Auftritt für den ersten "Awww!"-Effekt des Jahrgangs, in dem sie eine wunderschön getragene Ode an das gemeinsame Älterwerden intoniert. Zunächst fängt alles aber in völliger Dunkelheit an, nur sie selbst, auf dem Boden sitzend und vom Spotlight angestrahlt, ist zu sehen.

Wenig später steht Ieva auf und läuft etwas gedankenverloren auf der Bühne herum, die sich zum Chorus hin in ein wärmendes Gelb verwandelt hat, ähnlich wie es schon beim litauischen Vorentscheid "Eurovizijos" zu sehen war. Kostümtechnisch zeigt sich Ieva etwas bieder, in einem Häkelkleid in Pastellrosa, das der Stimmung aber auch keinen Abbruch tut. Stimmlich ist sie ebenfalls gut dabei, die leichte Brüchigkeit ihrer Vocals passend perfekt zu "When we're old".

Zum Schluss hin geht Ieva zu der Brücke, die ebenfalls Teil der Bühne ist und lehnt sich in tiefen Gedanken ans Geländer. Dort wechselt sie vom Englischen ins Litauische. Ganz am Ende kommt dann ihr Mann auf die Bühne, holt sie ab, die beiden fassen sich an den Händen. Aus den letzten Jahren weiß man, die Hetero-Beziehungsnummer zieht meistens, außer sie heißt "Verona". Und daher denke ich, dass Litauen im Vorfeld arg unterschätzt wurde. Ieva weiß genau, was es braucht um ins Finale einzurücken.

Nicht zuletzt greift die litauische Nummer den Grundgedanken des Musikvideos auf und zeigt Hologramme von Menschen, die als Paar funktionieren. Die Botschaft des Liedes dürfte auch klar werden, wenn man des Englischen nicht besonders mächtig ist. Nach dem Gesehenen würde ich Litauen als fast schon sicheren Finalisten nennen, wobei die eigentliche Kanone ja erst im Anschluss mit Netta aus Israel kommt. Beim Meet & Greet lachte Ieva viel und dankte ihrer guten Freundin, die die Idee hatte, dass ihr Mann sie auf der Bühne begleitet.

Ieva bekommt erste Instruktionen auf der Bühne
Zum Auftakt sitzt sie einsam auf der großen Bühne in der Altice Arena
Am Ende wird sie auf der Brücke aber von ihrem Märchenprinzen abgeholt

1. Probe - Ieva Zasimauskaitė - When we're old

1 Kommentar:

  1. Zuckersüß, anders kann man es gar nicht beschreiben. Für manche vielleicht zu kitschig, erst recht wenn die Einblendungen dazu kommen, aber für mich passt es perfekt. Hoffe so sehr, dass wir Litauen am 12. wiedersehen. Verdient wäre es.

    AntwortenLöschen