Samstag, 13. März 2021

Ungarn: Keine Eurovision aber ein "A Dal"-Sieger


Ungarn
- Bis zum heutigen Tag kann man nur mutmaßen, aus welchen Beweggründen das ungarische Fernsehen sich 2020 und 2021 nicht für den Eurovision Song Contest angemeldet hat. Ob es der Misserfolg mit Joci in Tel Aviv war, eine homophobe Stimmung herrscht oder doch politische oder finanzielle Gründe dagegen sprachen, wir werden es so bald nicht erfahren. Dennoch zieht der Sender MTV seinen einstigen Vorentscheid "A Dal" auch in diesem Jahr hoch, nach vier Vorrunden und zwei Halbfinals findet in Budapest heute das Finale mit acht Kandidaten statt.

Die Teilnehmer von A Dal 2021:
01. - Bari Laci - Féltelek
02. - Gigi Radics - Egy vagy velem
03. - Jonathan Andelic - Áldom
04. - Kaukázus - Egyetlen szó
05. - Mudfield - Nincsen szerencsém
06. - Petra Katona - Viszlát múlt
07. - Swing à la Django és Sára Herrer feat. Lajos Sárközi - Maradok
08. - Zsolt Süle - Befúj

In zwei Wertungsrunden wird der Sieger von "A Dal" gewählt, zunächst selektiert eine Jury vier Kandidaten, aus denen im zweiten Wahldurchgang die Zuschauer per SMS-Voting ihren Favoriten auswählen können. Der Sieger wird aber dennoch nicht zum Eurovision Song Contest fahren, sondern erhält von MTV lediglich im Rahmen seiner Möglichkeiten eine Reihe von Annehmlichkeiten und Promotion-Auftritte im Inland, etwa durch TV- und Radioauftritte. Im vergangenen Jahr gewannen Gergő Rácz & Reni Orsovai mit "Mostantól". Das Lied landete mehrere Rekorde bei Streaming-Zahlen und in den ungarischen Charts.

Keine Kommentare:

Kommentar posten