Donnerstag, 18. März 2021

FESC: ProSieben zeigt zweite Ausgabe am 15. Mai


Deutschland
- Im letzten Jahr war der Free European Song Contest keine Protestveranstaltung, sondern eine Alternative zum ausgefallenen Eurovision Song Contest in Rotterdam. Am Ende war die Show zumindest bei den Einschaltquoten erfolgreicher als "Europe Shine A Light" und das deutsche Finale mit Barbara Schöneberger. Aus jenem Grund hat ProSieben eine Fortsetzung für 2021 angekündigt und lässt diese nun am Samstag, den 15. Mai ausstrahlen, wie ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann im DWDL-Interview erklärte.

"Unsere Absicht war nicht in Konkurrenz zu treten mit dem ehrwürdigen ESC.", so Rosemann und kommt dem Song Contest in Rotterdam eine Woche zuvor, was ich für mein Empfinden als gute Einleitung in unsere Eurovisionswoche empfinde. Zumal die Veranstaltung Parallelen zum einstigen Bundesvision Song Contest hat, der im Laufe seiner Jahre deutlich besser wurde. Stefan Raab bleibt Produzent der Show, er sagte: "In diesem Jahr wird der Free European Song Contest mindestens ebenso hochkarätig besetzt sein [wie im Vorjahr]. Genauso hochkarätig, wie man es von einem internationalen Wettbewerb erwarten kann."

Über die teilnehmenden Nationen bzw. die Künstler, die sich am 15. Mai der Veranstaltung stellen, ist noch nichts bekannt. Im letzten Jahr gewann Nico Santos den Wettbewerb für Spanien. Rosemann beschließt den DWDL-Artikel mit: "Der erste Free European Song Contest hat gezeigt, wie sehr Stefan Raab, ProSieben und unsere Zuschauer gute Musik und eine gute Show lieben. Das verbindet uns alle. Dieser neue Songwettbewerb hat 2020 eine wundervolle Note gesetzt und war der Auftakt für eine hoffentlich lange, jährliche Tradition."

Keine Kommentare:

Kommentar posten