Montag, 15. März 2021

Malta: Destiny singt "Je me casse" in Rotterdam


Malta
- Es ist Abend geworden in Europa, der letzte Tag für die 40 Teilnehmer des Eurovision Song Contests geht zu Ende, an dem sie ihre Beiträge bei der EBU einreichen konnten. Wenn wir Weißrussland zunächst einmal ausklammern, fehlten auf der Liste noch drei Titel, die uns allemsat heute präsentiert wurden. Einer der Titel ist "Je me casse" ("Ich hau' ab") von Destiny Chukunyere aus Malta. Die 18jährige X Factor-Siegerin präsentiert in Rotterdam einen Song mit 20er-Swing-Elementen über starke Frauen.

Destiny wurde von TVM direkt nominiert, sie wurde 2002 in Birkirakara geboren und ist die Tochter einer Malteserin und eines Nigerianers. Sie sang erst im Chor, später bei verschiedenen Musikfestivals, 2015 gewann sie mit "Not my soul" schließlich den Junior Eurovision Song Contest. Letztes Jahr hätte sie mit "All of my love" in Rotterdam antreten sollen, der von den Symphonix komponiert wurde. Ihr diesjähriger Titel, mit dem sie das erste Halbfinale am 18. Mai garniert stammt diesmal von Amanuel Dermont, Malin Christin, Nicklas Eklung und Pete Barringer.

Destiny Chukunyere - Je me casse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen