Sonntag, 7. März 2021

Polen: Songpräsentation am Freitag, den 12. März


Polen
- Es regt sich doch langsam etwas in Polen, fast schon hätte man es mit der Angst bekommen, dass der Sender TVP den Eurovision Song Contest 2021 komplett verpennt hätte. Nun gab das polnische Fernsehen über seine Medienkanäle bekannt, dass die Präsentation des Titels für Rotterdam am Freitag, den 12. März im Rahmen der Frühstücksshow "Pytanie na śniadanie" auf TVP2 erfolgen wird. Das hört sich zwar nach einer relativ überschaubaren Plattform an, aber am Ende zählt das Ergebnis.

Letzte Woche hieß es noch, dass drei Namen im Raum stehen, die sich Hoffnungen machen könnten, Polen beim Song Contest zu vertreten. Genannt wurde u.a. auch Vorjahressiegerin Alicja Szemplińska, die mit "Empires" 2020 den polnischen Vorentscheid gewann und coronabedingt auf ihre Chance bei der Eurovision verzichten musste. Seit der Teilnahmebestätigung von TVP Anfang Oktober wurde es ruhig in Warschau. Während Polen beim Junior Eurovision Song Contest inzwischen eine ernstzunehmende Größe ist, scheitert das Land beim Erwachsenen-Contest regelmäßig an der Finalqualifikation. 

Das einzig nennenswerte Ergebnis der letzten Jahre war der dritte Platz im Televoting 2016 mit Michał Szpak, der es in Stockholm im Gesamtranking mit "Color of your life" immerhin auf den achten Platz schaffte. 2018 und 2019 schied Polen bereits im Semifinale aus, zuletzt mit der Gruppe Tulia, die es immerhin auf den elften Rang brachten und nur knapp ausschieden, die Zehntplatzierte Zena aus Weißrussland hatte lediglich zwei Punkte mehr. Das beste Ergebnis des Landes war der zweite Platz bei seiner Erstteilnahme im fernen Jahr 1994 mit Edyta Górniak.

Keine Kommentare:

Kommentar posten