Samstag, 6. März 2021

Estland: Zuschauer geben Uku Suviste zweite Chance


Estland
- Ähnlich wie schon in Litauen vor einigen Wochen hätte man sich den estnischen Vorentscheid in diesem Jahr ebenfalls schenken können, denn die Zuschauer haben sich auf Altbewährtes verlassen und votieren Uku Suviste erneut zum Eurovision Song Contest. Schon im letzten Jahr war er mit "What love is" Sieger des Vorentscheids, in diesem Jahr setzte er sich mit der Höchstwertung der Zuschauer erneut durch und konnte soeben in Tallinn das Superfinale für sich entscheiden.

Das Ergebnis des Eesti Laul 2021:
Superfinale (100% Televoting):
01. - Uku Suviste - The lucky one
02. - Sissi - Time
03. - Jüri Pootsmann - Magus melanhoolia
Erste Runde (Jury- und Televoting):
01. - 015 (03+12) - Uku Suviste - The lucky one
02. - 015 (07+08) - Jüri Pootsmann - Magus melanhoolia
03. - 015 (12+03) - Sissi - Time
04. - 014 (04+10) - Koit Toome - We could have been beautiful
05. - 014 (10+04) - Andrei Zevakin & Pluuto - Wingman
06. - 010 (05+05) - Kadri Voorand - Energy
07. - 008 (02+06) - Suured Tüdrukud - Heaven's not that far tonight
08. - 008 (08+00) - Karl Killing - Kiss me
09. - 007 (00+07) - Redel - Tartu
10. - 006 (06+00) - Hans Nayna - One by one
11. - 002 (00+02) - Ivo Linna, Robert Linna & Supernova - Ma olen siin
12. - 002 (01+01) - Egert Milder - Free again

Somit darf Uku, geboren am 6. Juni 1982 in Võru zum Eurovision Song Contest nach Rotterdam fahren und dort am 20. Mai im zweiten Halbfinale auftreten. Er war zunächst Mitglied des Tallinn Boys Choir, studierte später an der Georg Ots-Schule Pop- und Jazzgesang und wechselte 2006 ans renommierte Berklee College of Music in Boston. Er trat später beim New Wave Festival auf und nahm an der russischen Ausgabe von "The Voice" teil. 2017 betrat er mit "Supernatural" erstmals die Bühne des Eesti Laul, 2019 und 2020 wurde er erneut für den Vorentscheid nominiert.

Uku Suviste - The lucky one

Keine Kommentare:

Kommentar posten