Freitag, 26. März 2021

Eurovision 2021: Rooftop-Auftritte von Siegern geplant


Niederlande
- Insgesamt sechs ehemalige Eurovisionsgewinner werden beim Eurovision Song Contest 2021 als Interval-Act im großen Finale am 22. Mai auftreten. Die EBU bestätigte, dass man einen völlig hygienekonformen Pausenbeitrag für das Finale geplant hat und die sechs einstigen Gewinner auf Dächern in Rotterdam performen werden. Als Locations werden u.a. das Hotel New York und das Boijmans Van Beuningen Depot Museum genannt.

Die glorreichen Sechs, die in Rotterdam dabei sein werden, sind Sandra Kim, die 1986 für Belgien gewann, die griechische Song Contest-Siegerin Helena Paparizou, die finnische Band Lordi, Schwedens letzter Sieger Måns Zelmerlöw sowie die beiden niederländischen Gewinner Lenny Kuhr und Getty Kaspers von der Gruppe Teach-In. Gemeinsam werden sie den Beitrag "Rock the roof" leisten. Die EBU kommentierte den geplanten Auftritt mit den Worten "Rotterdam will not soon be forgotten."

Obwohl der Sieger der Gruppe Teach-In über 40 Jahre her ist, ist geplant, die Gruppe noch einmal in ihrer Originalbesetzung auftreten zu lassen. "Je Performance wird ihre eigene einzigartige Atmosphäre schaffen.", sagte Gerben Bakker, Head of Show des diesjährigen Song Contests. Der Eurovision Song Contest findet in diesem Jahr am 18., 20. und 22. Mai in Rotterdam statt. Gemeldet sind nach derzeitigem Stand 40 Nationen, die auf zwei Halbfinals verteilt wurden. Hinzu kommen die Big Five sowie die Gastgeber Niederlande, die direkt für das Finale qualifiziert sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen