Dienstag, 30. März 2021

Eurovision 2021: EBU legt Startreihenfolge fest


Niederlande
- Am Morgen hat die Europäische Rundfunkunion die Startreihenfolge für die beiden Halbfinals des Eurovision Song Contests am 18. und 20. Mai festgelegt. Die Opening Acts in diesem Jahr sind The Roop aus Litauen im ersten und Senhit aus San Marino im zweiten Halbfinale. Beendet werden die Shows jeweils von Malta bzw. Dänemark. Die Startreihenfolge wurde von den Organisatoren und nicht per Zufall ausgewählt.

Die Startreihenfolge im Ersten Halbfinale am 18. Mai:
01. -  Litauen - The Roop - Discoteque
02. -  Slowenien - Ana Soklič - Amen
03. -  Russland - Manizha - Russkaya zhennshchina
04. -  Schweden - Tusse - Voices
05. -  Australien - Montaigne - Technicolour
06. -  Nordmazedonien - Vasil Garvanliev - Here I stand
07. -  Irland - Lesley Roy - Maps
08. -  Zypern - Elena Tsagkrinou - El diablo
09. -  Norwegen - Tix - Fallen angel
10. -  Kroatien - Albina Grčić - Tick-tock
11. -  Belgien - Hooverphonic - The wrong place
12. -  Israel - Eden Alene - Set me free
13. -  Rumänien - Roxen - Amnesia
14. -  Aserbaidschan - Samira Efendi - Mata Hari
15. -  Ukraine - Go_A - Shum
16. -  Malta - Destiny Chukunyere - Je me casse

Die Startreihenfolge im Zweiten Halbfinale am 20. Mai:
01. -  San Marino - Senhit feat. Flo Rida - Adrenalina
02. -  Estland - Uku Suviste - The lucky one
03. -  Tschechien - Benny Cristo - Omaga
04. -  Griechenland - Stefania Liberakakis - Last dance
05. -  Österreich - Vincent Bueno - Amen
06. -  Polen - Rafał Brzozowski - The ride
07. -  Moldawien - Natalia Gordienko - Sugar
08. -  Island - Daði og Gagnamagnið - 10 years
09. -  Serbien - Hurricane - Loco loco
10. -  Georgien - Tornike Kipiani - You
11. -  Albanien - Anxhela Peristeri - Karma
12. -  Portugal - The Black Mamba - Love is on my side
13. -  Bulgarien - Victoria Georgieva - Growing up is getting old
14. -  Finnland - Blind Channel - Dark side
15. -  Lettland - Samanta Tīna - The moon is rising
16. -  Schweiz - Gjon's Tears - Tout l'univers
17. -  Dänemark - Fyr og Flamme - Øve os på hinanden

Seit 2013 ist es beim Eurovision Song Contest so, dass die Organisatoren die Startreihenfolge festlegen, um einen gleichbleibenden Spannungsbogen zu schaffen. Durch eine vorab festgelegte Reihenfolge soll verhindert werden, dass z.B. drei Balladen oder Uptempo-Songs nacheinander aufgeführt werden und die Reihenfolge abwechslungsreich bleibt. Aus jedem Halbfinale qualifizieren sich zehn Beiträge für das Finale. Dort wird die Startreihenfolge nach ähnlichen Kriterien festgelegt.

1 Kommentar:

  1. ah sehr gut, dass das erste semi mit Litauen beginnt, dann haben wir den kruscht schnellstmöglich hinter uns :)

    AntwortenLöschen