Donnerstag, 24. Mai 2018

News-Splitter (654)



Österreich - In den morgigen Top 40 Singlecharts in Österreich steigen gleich mehrere Song Contest-Beiträge des Jahrgangs ein. "Higher ground" von Rasmussen aus Dänemark steigt neu auf die #49 ein, Eleni Foureira kann sich mit "Fuego" auf der #35 platzieren. Darüber hinaus hat es Michael Schulte mit "You let me walk alone" auf die #23 geschafft und Netta mit "Toy" auf die #15. Als höchster Neueinsteiger platziert sich Mikolas Josef mit "Lie to me" auf der #9, der sich gestern Vormittag beim Radiosender Ö3 für den Support aus Österreich bedankt hat. Cesár Sampson, der zwischenzeitlich auf die #64 zurückgefallen war, nimmt in dieser Woche die Spitze der Charts ein.

Hat mal wieder viel zu tun im
Vorfeld: Jon Ola Sand
Israel - Die israelische Tageszeitung "Maariv" berichtet, dass die Europäische Rundfunkunion davon ausgeht, dass mehrere Nationen ihre Teilnahme am Wettbewerb absagen werden, sollte Jerusalem als Gastgeberstadt 2019 bestätigt werden. In erstaunlich deutlichen Worten hieß es beim ersten Treffen zwischen EBU-Vertretern und dem Sender IPBC: "The decisions made by Regev and Kara before even hearing anything about hosting the Eurovision are not deemed customary in the eyes of the Union's officials.", zitiert die Zeitung "Haaretz" EBU-Delegierte. Kommunikationsminister Ayoub Kara hatte tags zuvor berichtet, er wolle arabische Nationen zum Song Contest einladen, die teilweise nicht einmal assoziierte Mitglieder der EBU sind.

Serbien - Das serbische Fernsehen RTS hat sich unterdessen von der Aussage Mladen Lukićs distanziert, der erklärte, er habe gesehen, wie die australische Delegation in der Hotellobby auf Stimmenfang ging. Nachdem SBS und die Europäische Rundfunkunion widersprachen hieß es von RTS aus Belgrad: "Mladen Lukićs Statement spiegelt lediglich seine persönliche Wahrnehmung wieder." RTS distanziere sich von seiner Aussage. Zuvor ließ das australische Fernsehen SBS mitteilen, die Behauptungen seien "haltlos und unwahr". Die australische Jury habe genauso unabhängig gewertet wie alle anderen Jurys und standen unter notarieller Aufsicht. Auch die EBU bekräftigte, alle Juroren würden zuvor eine Vereinbarung unterzeichnen, in der sie sich verpflichten unabhängig von äußeren Einflüssen abzustimmen.

Cristina hat auf dem Blauen
Teppich einen Antrag bekommen
Rumänien - Zum Schluss noch mal eine schöne Meldung: Cristina Caramarcu, die Leadsängerin von The Humans aus Rumänien hat während des Blue Carpet-Events am 6. Mai einen Heiratsantrag von ihrem Freund Rosario, mit dem sie zuvor bereits acht Jahre zusammen war, erhalten. Er wartete mit einer Rose unter den Journalisten auf sie, sie sagte glücklicherweise Ja. "Ich war überwältigt. Das war ein Once-in-a-lifetime-Moment, eine Erfahrung die ich nie wieder vergessen werde und Rosarios Überraschung hat es zum schönsten Tag meines Lebens werden lassen.", so Cristina. Vier Tage später flogen The Humans mit "Goodbye" erstmals in der rumänischen Song Contest-Geschichte im Halbfinale raus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen