Mittwoch, 30. Mai 2018

News-Splitter (658)



Schweiz - Corinne Gfeller, Sängerin des Schweizer Duos Zibbz hat im Instagram-Livechat erklärt, dass die Eurovision für sie eine tolle Erfahrung war und sie keinen Moment zögern würde, noch einmal daran teilzunehmen. Für die Zibbz, die mit "Stones" im ersten Semifinale von Lissabon das Nachsehen hatten, steht nun zunächst eine Konzerttour durch die Schweiz und Deutschland an. Erleben kann man die Zibbz u.a. am 23. Juni auf dem Europaplatz in Luzern, am 6. Juli bei "Sommer im Park" in Rheintal und am 10. August beim Thunfest in Thun. Die komplette Auftrittsliste kann man sich hier ansehen.

Albanien - Wie die offizielle Website der Türkvizyon vermeldet, wird Eneda Tarifa die erste Eurovisionsteilnehmerin, die beim Türkvizyon Song Contest teilnehmen wird. Sie wurde ausgewählt, Albanien zu vertreten. Eneda nahm 2016 mit "Fairytale" am Eurovision Song Contest in Stockholm teil, schied damals jedoch schon im Halbfinale aus. Die Türkvizyon feiert in diesem Jahr ihre Rückkehr, für Albanien ist es die dritte Teilnahme im Wettbewerb, zuständig ist hier der Staatssender RTSH. Für den Wettbewerb sind aktuell 44 Nationen und Regionen gemeldet.

Katar - Und wo wir gerade bei Non-Eurovision-Events sind: Die Qatat Media Corporation wird in diesem Jahr ihr Debüt bei den Wettbewerben der ABU feiern. Wie die asiatische Rundfunkunion berichtet, wird Katar sowohl zum Radio als auch zum TV Song Festival 2018 eigene Beiträge entsenden. Das ABU TV Song Festival wird am 2. Oktober in der turkmenischen Hauptstadt Aschgabat stattfinden, das Radio Song Festival bereits am 11. Juli in Kasachstan. Diese Festivals dienen lediglich der Repräsentation, ein Sieger wird nicht gekürt.

Irland - Donna McCaul, die gemeinsam mit ihrem Bruder Joe beim Eurovision Song Contest 2015 für Irland an den Start ging, hat gegenüber der irischen Zeitung "The Sun" erklärt, dass sie gerne zum Eurovision Song Contest fahren würde, entgegen der Boykottaufrufe einiger ihrer Kollegen und des Bürgermeisters von Dublin. "Die Eurovision ist wie die Olympischen Spiele, es geht um Einigkeit und darum Leute zu bewegen. Ich habe lange auf diese Chance gewartet, Irland zu vertreten und ich würde es sehr gerne nächstes Jahr in Israel machen.", so Donna. Mit "Love?" schied das Geschwisterpaar McCaul im Halbfinale 2005 in Kiew aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen