Dienstag, 22. Mai 2018

Tschechien: Gespräche über Teilnahme 2019 laufen


Tschechien - Das tschechische Fernsehen Česká Televize hat uns gegenüber erklärt, dass momentan noch keine Entscheidung getroffen wurde, ob Tschechien auch im nächsten Jahr wieder am Eurovision Song Contest teilnehmen wird. Für einen endgültigen Beschluss sei es momentan noch zu früh, heißt es aus Prag. Trotz des sechsten Platzes durch Mikolas Josef in Lissabon werde man zunächst den Wettbewerb analysieren.

Delegationsleiter Jan Bors
und Mikolas Josef
Eine Rolle dürften dabei u.a. auch die Einschaltquoten der drei Liveshows bei ČT spielen. "Eine Entscheidung über unsere Teilnahme im nächsten Jahr in Israel liegt noch nicht vor. Nach internen Gesprächen werden wir Näheres bekannt geben. Fans, Zuschauer und potentiell interessierte Interpreten werden von uns zu einem passenden Zeitpunkt informiert.", so Martina Pokludová von Česká Televize. Delegationsleiter Jan Bors gab vor wenigen Tagen bereits an, dass er den nationalen Vorentscheid "Eurovision Song CZ" gerne fortsetzen würde.

Tschechien feierte sein Debüt beim Eurovision Song Contest 2007 in Helsinki, belegte mit der Gruppe Kabát aber nur den letzten Platz, es folgten ein vorletzter und ein punkteloser letzter Platz im Semifinale. Bis 2015 pausierte ČT, seither schafften es tschechische Interpreten zweimal sich für das Finale zu qualifizieren. Während Gabriela Gunčíková in Stockholm 2016 lediglich bei den Juroren punkten konnte, räumte Mikolas Josef mit "Lie to me" im Finale von Lissabon insgesamt 281 Punkte ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen