Montag, 14. Mai 2018

Dänemark: DR legt Fokus weiter auf Gesamtpaket


Dänemark - Unterhaltungschef Jan Lagermand Lundme hat im Interview bestätigt, dass man am Konzept des Melodi Grand Prix im kommenden Jahr festhalten wird und mit einem klaren Konzept und mit der richtigen Vorbereitung in die neue Eurovisionssaison starten möchte. "Wir haben bei vielen Parametern erfolgreich abgeschnitten. Wir haben uns mehr auf das Ganze fokussiert, als es wir es je zuvor getan haben und es hatte Erfolg.", wird der Unterhaltungschef von DR zitiert.

Mit dieser Einstellung werde man auch im kommenden Jahr in Vorbereitung auf den Eurovision Song Contest in Israel an den Start gehen. Einzelheiten zum geplanten Melodi Grand Prix, dem dänischen Vorentscheid, nannte das dänische Fernsehen jedoch noch nicht. Rasmussen und seine Wikinger lieferten bereits beim dänischen Vorentscheid eine eurovisionsfertige Bühnenshow, an der nicht mehr viel geändert wurde.

Im Finale des Eurovision Song Contests am Samstag konnte Rasmussen mit "Higher ground" insgesamt den neunten Platz belegen. Bei den Juroren holte die düstere Wikinger-Inszenierung zwar nur 38 Punkte, beim Televoting aber zusätzliche 188 Zähler, was dem fünften Platz im Televoting entspricht. Im Semifinale vom Donnerstag erreichte Rasmussen ebenfalls den fünften Platz mit 204 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen