Samstag, 19. Mai 2018

Andorra: RTVA sagt Song Contest-Teilnahme 2019 ab


Andorra - Immerhin hat es mit der Absage für den Eurovision Song Contest im nächsten Jahr länger gedauert als in der Vergangenheit. Eine Woche nach dem Finale von Lissabon sagte das andorranische Fernsehen RTVA seine Teilnahme für das kommende Jahr und für unabsehbare Zeit ab. Der kleine Sender kann eine solch große finanzielle Last nicht ohne staatliche Hilfe tragen.

Generaldirektor Xavier Mujal erklärte, wie auch schon in den letzten Jahren: "Wir werden nicht an der Eurovision 2019 oder einem anderen EBU-Event teilnehmen. Das liegt vor allem an den Teilnahmekosten und der Logistik, die für jeden Wettbewerb notwendig sind, die für ein kleines Unternehmen wie uns zu hoch sind." In den nächsten Jahren scheint eine Rückkehr Andorras daher extrem unwahrscheinlich.

Andorra ist das einzige Land, das bisher am Eurovision Song Contest teilgenommen hat, das bis heute keine Finalteilnahme verzeichnen konnte. Zwischen 2004 und 2009 waren andorranische Interpreten für die Semifinals gemeldet, nach dem Ausscheiden von Susanna Georgi in Moskau 2009 zog sich RTVA vom Song Contest zurück. Seither fehlt das Pyrenäenland auf den Teilnehmerlisten. Die beste Platzierung ist der zwölfte Platz im Semifinale von 2007. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen