Freitag, 13. April 2018

Road to Lisbon (28/43): Spanien


Spanien - Spain - l'Espagne - España

Faktencheck zur Lage der Nation:

Hauptstadt: Madrid (Luftlinie nach Lissabon: 502km)
Einwohner: 46,4 Mio.
Fläche: 505.970km²
Sprachen: Spanisch

Trivia To Go: Enric Bernat betrieb in den 50er Jahren eine Fabrik zur Herstellung von Apfelmarmelade und hatte die Vision Lollis herzustellen. Seine Investoren sprangen reihenweise ab, 1958 benannte er seine Firma in Chupa Chups um (span. chupar = schlecken) und verkaufte auf Holzstäbe gespießte Bonbons für eine Peseta. Mit eigenwilligen Verkaufsstrategien entwickelte sich der Betrieb rasend schnell, nach dem Ende der Franco-Diktatur expandierte Chupa Chups weltweit. Das blumige Logo der Marke wurde Ende der 60er Jahre vom Surrealisten Salvador Dalí entworfen. Inzwischen werden pro Jahr rund vier Milliarden Lollis der Marke in über 170 Nationen verkauft.

Aus 63 Jahren Eurovision Song Contest:

Debüt: 1961 mit Conchita Bautista
Teilnahmen insgesamt: 57 (davon 10x Top Five)
Bestes Ergebnis: 1. Platz (1968 mit Massiel und 1969 mit Salomé)
Größer Punktelieferant:  Portugal (195)
Im letzten Jahr: 26. Platz mit Manel Navarro
Zuständiger Rundfunk: TVE

Die letzten drei Jahre: 
Spanien wartet bereits seit 2003 auf eine einstellige Platzierung, zweimal gelang seither zumindest der zehnte Platz, 2012 mit Pastora Soler und 2014 mit Ruth Lorenzo. 2015 schickte Spanien mit Edurne eine der bekanntesten Sängerinnen des Landes nach Wien, ihr melodramatisches "Amanecer" erreichte trotz allem nur den 21. Platz. Einen Platz schlechter schnitt Barei in Stockholm ab. Auch ein inszenierter Sturz auf der Bühne konnte "Say yay!" nicht weiter nach vorn bringen. Vergangenes Jahr folgte mit Manel Navarro und dem schrecklich einfach gestrickten "Do it for your lover" die Rote Laterne, die Levina daran hinderte, den Hattrick dreimal Letzter zu werden, heimzubringen.

Was uns in Lissabon erwartet:

Interpret: Alfred & Amaia
Titel: Tu canción
Gesungen auf: Spanisch
Text & Musik: Raúl Gómez, Sylvia Santoro
Teilnahme im…: zweiten Semifinale am 10. Mai

Über den Künstler: Alfred García und Amaia Romero wurden durch die Operación Triunfo 2017/18 ausgewählt. Alfred ist 20 Jahre als und wurde 1997 in El Prat de Llobregat bei Barcelona geboren. Vor seiner Teilnahme an der Operación Triunfo spielte er beim Musikprojekt La Capsa mit und erhielt mit ihnen den Publikumspreis beim Festival Cara B in Barcelona. 2016 nahm er bereits an "La voz", dem spanischen Ableger von "The voice" teil, er schaffte es jedoch nicht in eines der Teams. Amaia wurde 1999 in Pamplona geboren und nahm 2010 am Kindertalentwettbewerb "Cántame una canción" auf Telecinco teil. 2012 folgte ihre Teilnahme an der Talentshow "El número uno" auf Antena 3. Beide lernten sich während ihrer Zeit bei der Operación Triunfo kennen und lieben, sodass sie sich entschieden, ihren Titel als Duett zu performen.

Eurofire’s Kommentar:

Bewertung: 5 von 10 Punkten

Die beiden erinnern mich sehr an Sarah und Pietro von DSDS, wie sie sich verliebt auf der Bühne anschmachten. Es bleibt zu hoffen, dass die Beziehung bis zum Eurovision Song Contest anhält und es kein böses Blut zwischen den beiden gibt. Wobei das auch sehr lustig wäre, wenn sie sich, wie schon andere Hetero-Pärchen auf der Bühne mit ihren Blicken am liebsten umbringen würden. Ich muss mich outen, dass ich ihr Lied ganz süß finde, wobei ich es auch nicht für den großen Wurf halte und schätze, dass Spanien damit entweder den Geist der Menschen trifft und volle Kanne abräumt oder damit ordentlich baden geht. Ich sortiere es bei mir im Mittelfeld ein und habe keine Idee, in welche Richtung es für Alfred und Amaia in Lissabon geht. Zumindest wird es in diesem Jahr kein weiteres "Do it for you lover"-Desaster geben.


Video:
Alfred & Amaia - Tu canción

Ein Wort zu...:
Andorra - "Die Anpassung unserer personellen und finanziellen Möglichkeiten machen es unmöglich, an Projekten dieser Größenordnung teilzunehmen und übersteigen unsere Kapazitäten.", hieß es erst im Mai letzten Jahres aus Andorra la Vella. Die kleine Nation im Herzen der Pyrenäen war bis zum Ausscheiden 2009 engagiert beim Eurovision Song Contest vertreten, bis dem Sender ATV das Geld ausging. Ein Ausscheiden aus der Europäischen Rundfunkunion konnte 2012 zwar verhindert werden, dennoch sei ein Comeback nur mit aktiver staatlicher Förderung möglich. Laut ATV habe die andorranische Regierung das Potenzial und die "wahre Bedeutung" der Eurovision noch nicht erkannt. Solange bleibt Andorra erst einmal außen vor. 

Kommentare:

  1. Spanien:
    Da mir die spanischen Beiträge nur in geraden Jahren gefallen, war ich von der ersten Live-Version des Liedes schockiert. Viel zu schmalzig, viel zu schlecht inszeniert und viel zu nervig. In der Studioversion allerdings finde ich das Lied einfach nur wunderschön. Vom ganzen schmalzigen und zuckersüßen bis hin zum nervigen ist alles stark reduziert worden. Nun ist es eben eine ordentliche Liebesballade.

    Schwacher Vorentscheid und von daher gab es keine Alternativen für mich.

    Sterne: 5 von 6

    1. EJR Mazedonien
    2. XX
    3. Schweiz
    4. Estland
    5. Dänemark
    6. Slowenien
    7. Spanien
    8. Armenien
    9. Lettland
    10. XX
    11. Österreich
    12. Griechenland
    13. XX
    14. Moldawien
    15. XX
    16. XX
    17. XX
    18. Belgien
    19. Albanien
    20. San Marino
    21. Georgien
    22. Israel
    23. XX
    24. XX
    25. Deutschland
    26. Aserbaidschan
    27. Vereinigtes Königreich
    28. Russland
    29. XX
    30. Malta
    31. Ukraine
    32. XX
    33. Montenegro
    34. Weißrussland
    35. Island
    36. Norwegen
    37. XX
    38. XX
    39. XX
    40. Niederlande
    41. Schweden
    42. XX
    43. XX

    AntwortenLöschen
  2. Gehört für mich in die Bottom 5, wer Island abstraft sollte auch hier einen Punkt setzen altbacken und schmalzig

    AntwortenLöschen
  3. Platz 39! Der Vergleich mit Sarah und Pietro ist so passend xD
    Ich finds so widerlich ey! Schmalzig und ich tu auf Liebespaar. Tut mir Leid, aber ich kauf es denen nicht ab! Was man nicht alles tut, um Aufmerksamkeit zu bekommen.. Ganz besonders, wo in der Generation Y Beziehungen keine Rolle spielen bzw. man mit allem in jedem in die Kiste steigt, ohne Rücksicht auf Verluste! Haha
    Ich würde mir eine hintere Platzierung wünschen, doch die Quoten sagen überraschenderweise was anderes!? Stimmlich find ich die jetzt auch nicht so toll... und ja... die wirken auch irgendwie jünger. Wie als würde ich zwei 14-jährige auf der Bühne sehen. Denen fehlt nur die Zahnspange xD sorry wenn ich so gemein bin!


    01. X
    02. Aserbaidschan
    03. Israel
    04. Griechenland
    05. X
    06. Belgien
    07. Schweden
    08. X
    09. Ukraine
    10. Norwegen
    11. Mazedonien
    12. X
    13. Estland
    14. X
    15. Deutschland
    16. Schweiz
    17. X
    18. X
    19. Malta
    20. Slowenien
    21. Dänemark
    22. X
    23. Österreich
    24. X
    25. Großbritannien
    26. Lettland
    27. X
    28. X
    29. X
    30. Moldawien
    31. X
    32. Armenien
    33. Albanien
    34. Russland
    35. Weißrussland
    36. Niederlande
    37. X
    38. San Marino
    39. Spanien
    40. Montenegro
    41. Georgien
    42. Island
    43. X

    AntwortenLöschen
  4. Mich berührt der spanische Beitrag in allen Belangen. Zumindest in der Audioversion. Live ist es für mich auch immer ein hin und her. Die erste Performance bei OT fand ich auch too much, da sollte dran gearbeitet werden für Lissabon. Auch gefällt mir Alfreds Livestimme nicht ganz so, aber das macht Amaia wieder wett.
    Nach dem Desaster letztes Jahr kann es ja nur besser werden. Sehe sie realistisch so um Platz 15-17 herum.

    1.Aserbaidschan
    2.Israel
    3.SPANIEN
    4.Deutschland
    5.Belgien
    6.San Marino
    7.Griechenland
    8.Malta
    9.Schweiz
    10.Mazedonien
    11.Russland
    12.Österreich
    13.Ukraine
    14.Dänemark
    15.Norwegen
    16.Slowenien
    17.Weißrussland
    18.Lettland
    19.Vereinigtes Königreich
    20.Moldau
    21.Island
    22.Albanien
    23.Estland
    24.Niederlande
    25.Armenien
    26.Montenegro
    27.Schweden
    28.Georgien

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ein ganz schön schleimiger Songriemen aus Spanien, aber wie die anderen auch kann ich mich seit der neuen Version ganz gut damit abfinden. Es ist halt eine klassische Liebesballade, die bei den Jurys und bei tragisch veranlagten Omis und Boys (?) abräumen wird.

    1. Israel
    2. Belgien
    3. X
    4. X
    5. X
    6. Schweden
    7. Dänemark
    8. X
    9. X
    10. Norwegen
    11. Niederlande
    12. X
    13. X
    14. Estland
    15. X
    16. Deutschland
    17. Schweiz
    18. Österreich
    19. Armenien
    20. Griechenland
    21. X
    22. X
    23. Mazedonien
    24. Malta
    25. Albanien
    26. X
    27. San Marino
    28. Slowenien
    29. Moldawien
    30. Montenegro
    31. Weißrussland
    32. SPANIEN
    33. Ukraine
    34. Lettland
    35. X
    36. X
    37. Aserbaidschan
    38. Russland
    39. Vereinigtes Königreich
    40. X
    41. Georgien
    42. X
    43. Island

    AntwortenLöschen
  6. Oh ne, Alfred klingt wirklich nach seelischer Belastung, da Sie noch so viel geben... insgesamt nett, aber irgendwie auch langweilig und das für mich der die Belladen immer so hoch setzt. Bei mir machst du nun das hintere Feld wohl endgültig komplett.

    -01-
    -02-
    -03-
    -04- Niederlande
    -05-
    -06- San Marino
    -07-
    -08-
    -09- Israel
    -10- Griechenland
    -11- Estland
    -12-
    -13-
    -14-
    -15- Aserbaidschan
    -16- Mazedonien
    -17-
    -18-
    -19- Belgien
    -20- Moldawien
    -21- Lettland
    -22-
    -23-
    -24- Slowenien
    -25- Dänemark
    -26-
    -27- Schweiz
    -28- Österreich
    -29- Belarus
    -30- Montenegro
    -31- Georgien
    -32- Albanien
    -33-
    -34- Island
    -35- Armenien
    -36- Russland
    -37- Malta
    -38- Spanien
    -39- Großbritannien
    -40- Ukraine
    -41- Deutschland
    -42- Norwegen
    -43- Schweden

    AntwortenLöschen
  7. Jup, wurde alles schon gesagt. Schmalzig, triefend, aber zumindest von ihr eine gute Gesangsleistung. Sehe Spanien damit nicht in den Top 20 im Finale. Und bei mir Platz 30. Vielleicht nächstes Jahr endlich mal wieder, Spanien...

    01 Dänemark
    02 Belgien
    03 Griechenland
    06 Niederlande
    07 Albanien
    08 Malta
    09 Ukraine
    10 Deutschland
    12 Estland
    15 Aserbaidschan
    16 Russland
    17 Österreich
    18 Schweden
    20 Lettland
    24 Schweiz
    25 Island
    27 Israel
    30 Montenegro
    31 Spanien
    32 Mazedonien
    34 Armenien
    35 Vereinigtes Königreich
    36 Norwegen
    37 Moldawien
    38 Weißrussland
    39 Slowenien
    40 Georgien
    41 San Marino

    AntwortenLöschen
  8. Wow... noch nie habe ich jemanden gehört, dessen Stimme einfach zu keinem Song passt. Alfred hat zwar einen wunderschönen Stimmklang, aber Harmonien sind seinen Ohnen und Stimmbändern ein FREMDWORT. Arme Amaia. Generell finde ich so Beziehungsdinger im Musikbusiness immer recht schwer, aber mjsw ijs.

    Das Lied an sich ist eine süße Ballade, die viel zu schwach für den ESC ist, was aber nicht heißen muss, dass es nicht ziehen könnte (Niederlande 2014, wobei die beiden Lieder in keinem Vergleich zueinander stehen). Ich denke Mal, dass es ein Platz im hinteren Mittelfeld werden könnte wenn nicht sogar außerhalb der Top 20.


    01.
    02. Estland
    03. Griechenland
    04.
    05. Israel
    06.
    07. Mazedonien
    08.
    09. Aserbaidschan
    10.
    11. Malta
    12.
    13. Belgien
    14.
    15. Slowenien
    16. Dänemark
    17. Schweiz
    18. Österreich
    19.
    20.
    21. Moldawien
    22. Weißrussland
    23. Armenien
    24.
    25. Deutschland
    26.
    27.
    28. Ukraine
    29. Schweden
    30.
    31. Spanien
    32. Großbritannien
    33.
    34. Niederlande
    35. San Marino
    36. Lettland
    37. Albanien
    38. Montenegro
    39. Georgien
    40. Russland
    41.
    42. Island
    43. Norwegen

    AntwortenLöschen