Mittwoch, 14. März 2018

Schweden: Zahlenspiele vom Melodifestivalen 2018



Schweden - Um das Melodifestivalen 2018 abzuschließen, liefert das schwedische Fernsehen SVT noch ein paar Zahlenspiele nach. So erhielt Benjamin Ingrosso, der nun auch nach Lissabon fahren darf, im ersten Semifinale 1,3 Millionen Stimmen, gefolgt von John Lundvik mit 1,15 Millionen Stimmen. Im zweiten Semifinale lagen Samir & Viktor mit 1,23 Millionen Stimmen an der Spitzenposition. Die anderen beiden Vorrunden lagen im sechsstelligen Bereich, Mariette konnte beispielsweise nur etwas über 900.000 Stimmen verbuchen.

In der Second Chance-Runde hatte Renaida die Nase vorn und erhielt in ihrem K.o.-Duell 884.188 Stimmen, dahinter folgte Margaret mit 877.351 Wertungen und Felix Sandman mit 868.152 Stimmen, während Mendez nur mit einem knappen Vorsprung auf Sigrid Bernson ins Finale einzog, aber immerhin auch noch 767.552 Stimmen kassierte. Interessant sind insbesondere die Wertungszahlen im Finale, da die Televotingergebnisse alle sehr nah beieinander lagen.

So holte Benjamin Ingrosso 10,5% der Stimmen oder umgerechnet 1,47 Millionen Wertungen, Felix Sandmann 1,4 Millionen, was 10% im Zuschauervoting ausmachte. Insgesamt wurden beim Finalabend in Stockholm 13,9 Millionen Stimmen abgegeben, was den alten Rekord aus dem Vorjahr um 400.000 Stimmen torpedierte. Neben den Zuschauern stimmten im Finale auch internationale Juroren ab. Hierfür musste sich Melodifesitvalen-Guru Christer Björkman bereits im vergangenen Jahr Kritik anhören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen