Montag, 12. März 2018

Georgien: Songvorstellung morgen Abend auf GPB



Georgien - Am Silvesterabend konnte es dem georgischen Fernsehen GPB bei der Nominierung der Gruppe Iriao für den Eurovision Song Contest nicht schnell genug gehen, nun dümpelt der nationale Rundfunk mit der Veröffentlichung seines Beitrags hinter den anderen 42 Nationen hinterher. Während heute bereits das Delegationstreffen in Lissabon stattfindet, zu dem die Beiträge bei der EBU vorliegen müssen, erfolgt die Präsentation des Liedes erst morgen, wie der Sender in Tiflis bestätigte.

Iriao werden den Song "Sheni gulistvis"  in Lissabon singen, der sowohl auf Georgisch als auch auf Englisch gesungen wird. Nachdem das Video zum Song an verschiedenen symbolträchtigen Orten in Georgien bereits aufgenommen wurde, soll die offizielle Vorstellung des Liedes morgen Abend nach den Abendnachrichten um 18:30 Uhr Ortszeit (15:30 Uhr unserer Zeit) erfolgen. Das georgische Fernsehen kann man hier frei empfangen.

Iriao (ირიაო) wurden intern vom georgischen Fernsehen GPB für den Eurovision Song Contest ausgewählt und bedienen sich bei ihren Songs beim Krimanchuli, dem georgischen Jodeln, das zum immateriellen Weltkulturerbe zählt. Insofern dürfte abzusehen sein, in welche Richtung Georgien in diesem Jahr beim Song Contest vordringen wird. Das Video zum Song wird ebenfalls auf dem Youtube-Kanal der Eurovision zu sehen sein.

Kommentare:

  1. Also wenn Georgien jetzt nen Hammer rauslässt, dann fress ich nen Vogel 😁! Weil damit würde wohl niemand rechnen. Aber als letzter Song? Gut möglich! Neeee... das glaube ich nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich behaupte, dass wir in Richtung The Shin gehen werden und Georgien volle Kanne abschmieren wird. Die Herren machen den Eindruck, dass sie es mit Folklore ernst meinen.

      Löschen
    2. Wobei der Jahrgang dann wenigstens noch etwas bunter wäre. :D

      Löschen
  2. Ich möchte noch einmal betonen, dass das Abschmieren von The Shin einer der größten ESC-Tragödien war... die Menschheit war nur in der falschen Sphäre :D

    AntwortenLöschen