Donnerstag, 8. März 2018

Eurovision 2018: Core-Team der Eurovision vorgestellt



Portugal - Es dauert nicht mehr lange, bis es "Lisbon calling" heißt, heute in zwei Monaten findet das erste Halbfinale des Eurovision Song Contests in der portugiesischen Hauptstadt statt und bereits am 17. März, nächsten Samstag, beginnen wir mit den Previews in Vorbereitung auf den Wettbewerb. RTP arbeitet inzwischen auf Hochtouren und hat heute sein Core-Team für die Produktion und Organisation des Wettbewerbs vorgestellt. Darunter sind wieder einige bekannte Namen, die bereits in der Vergangenheit bei der Eurovision involviert waren.

Erstmals ist Portugal Ausrichter des Wettbewerbs, an dem es bereits seit 1964 teilnimmt. Die Verantwortung für den gesamten Wettbewerb liegt beim Executive Producer João Nuno Nogueira, der Projektleiter für die Veranstaltung ist. Als Stellvertreterin wurde Carla Bugalho, Delegationsleiterin des portugiesischen Teams benannt. Die Produktion der Show übernehmen, wie auch schon im Vorjahr die Schweden Ola Melzig und Tobias Åberg, sie sind für die Technik zuständig. Als "Contest Producer" steht Christer Björkman zur Verfügung, bekannt als jahrelanger Mentor des Melodifestivalen, der mit seinem Team auch den Song Contest von Kiew "rettete".

Darüber hinaus werden weitere Positionen, etwa des Head of Press, des Head of Accreditation oder des Creative Manager von Angestellten des portugiesischen Fernsehens RTP besetzt. RTP möchte den Eurovision Song Contest 2018 in seiner ursprünglichen Ausrichtung präsentieren, verzichtet auf LED-Wände und möchte die Lieder wieder in den Vordergrund stellen. Wie das Ganze vonstatten geht erleben wir ab 29. April, dann beginnen die Proben in der Altice Arena in Lissabon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen