Sonntag, 4. März 2018

Aserbaidschan: Aisel stellt "X my heart" auf Spotify online



Aserbaidschan - Das war wohl nichts mit der Premiere von Aserbaidschanisch beim Eurovision Song Contest. Zu nachtschlafender Zeit, in Aserbaidschan ist es inzwischen kurz vor vier Uhr, wurde der Beitrag von Aisel für den Eurovision Song Contest in Lissabon auf Spotify veröffentlicht. "X my heart" ist eine Produktion des sogenannten Dream Teams um den russischen Produzenten Phillip Kirkorow und Komponist Dimitris Kontopoulos.

Beide haben in der Vergangenheit einige Hits beim Eurovision Song Contest platzieren können, "X my heart" dürfte allerdings eher weniger dazu zählen, das Lied kommt sehr beliebig daher. Aisel wurde intern vom aserbaidschanischen Fernsehen für die Eurovision ausgewählt. Die 28jährige ist im Bereich Jazz zuhause und nahm bei diversen Festivals dieses Genres teil, darunter beim Caucasus Jazz Festival oder beim Montreux Jazz Festival. Aserbaidschan ist im ersten Semifinale von Lissabon startberechtigt.


Kommentare:

  1. Zwar eine Enttäuschung, aber immer noch Welten besser als Island

    AntwortenLöschen
  2. Das Lied ist mir viel zu beliebig. Ich höre weder aserbaidschan noch Aisel als Sängerin heraus. Zudem finde ich das "X" im Titel viel zu albern. Nach drei tollen Beiträgen ist die auf jeden Fall eine Enttäuschung.

    AntwortenLöschen
  3. Schade hätte gerne mal was aus Aserbaidschanisch gehört, und was muss ich da hören ein belangloser und billiger Versuch wieder aus dem Westen Punkte ergattern zu wollen. Ganz ehrlich würde es mir wünschen das Aserbaidschan, auch mal im Semi scheitert habe aber das Gefühl das die auch damit in Finale kommen werden, auch wenn keine gute Platzierung bei rum kommen wird.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Lied ok aber da uns was anders versprochen war ebenfalls enttäuscht. Zumal gegenüber Dija letztes Jahr kann das Lied beim weitem nicht mithalten

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin in dieser Saison zu 100% deiner Meinung bei allen Beiträgen und dieser hier ist einfach langweilig und nichtssagend

    AntwortenLöschen
  6. ja mein gott... einmal halbfinale rausfliegen geht

    AntwortenLöschen
  7. Es ist ein stinknormaler Song, mit dem ich gut leben kann. Ich handle ihm Finalchancen ein - und das nicht nur, weil es Aserbaidschan ist.
    Mir gefällt das Lied, nur sind wir von Aserbaidschan mehr und stärkeres gewöhnt. Ich denke je öfter man den Song hört, umso mehr wird er euch auch gefallen :-) zumindest wird es bei mir der Fall sein.

    AntwortenLöschen
  8. Es ist doch bei weitem nicht schlecht und Aserbaidschan hat es schon mit schlimmeren Nummern ins Finale geschafft.
    Denke Aserbaidschan hält seine 100% Qualifikationsrate.

    AntwortenLöschen