Samstag, 10. März 2018

Heute: Finale des Melodifestivalen 2018 in Stockholm



Schweden - Das musikalisch schwächste Melodifestivalen seit Jahren kommt zum Ende. Heute Abend wird der schwedische Repräsentant für Lissabon ermittelt. Zwölf Kandidaten haben sich in den vorangegangenen fünf Shows für das Finale in der Friends Arena in Stockholm qualifiziert. Der Sieger wird zu jeweils 50% per Jury- und Televoting ermittelt. Dieses Konzept hat inzwischen sogar beim Eurovision Song Contest Schule gemacht und kommt zur Anwendung. Für die Stimmen der Musikexperten hat das schwedische Fernsehen SVT elf Nationen gebucht, von Albanien über Island bis hin zu Portugal, die abstimmen dürfen.

Die internationalen Jurys des Melodifestivalen 2018:
01. -  Albanien
02. -  Armenien
03. -  Australien
04. -  Frankreich
05. -  Georgien
06. -  Großbritannien
07. -  Island
08. -  Italien
09. -  Polen
10. -  Portugal
11. -  Zypern


Die übrigen 50% des Endergebnisses machen die Zuschauer per SMS- und Televoting aus. Eröffnet wird der Reigen vom venezolanischen DJ Méndez, der sich mit "Everyday" über die Andra Chansen qualifizieren konnte und im offiziellen Pre-Poll auf dem vierten Rang lag. Beendet wird der künstlerische Teil von den Rolandz, die sich auf direktem Wege für die Show qualifiziert haben. Die Moderation übernimmt wie auch schon in den letzten Wochen David Lindgren, der Fredrik Svensson alias Fab-Freddie assistieren wird.

Die Teilnehmer des schwedischen Vorentscheids:
01. - Mendez - Everyday
02. - Renaida - All the feels
03. - Martin Almgren - A bitter lullaby
04. - John Lundvik - My turn
05. - Jessica Andersson - Party voice
06. - Liamoo - Last breath
07. - Samir & Viktor - Shuffla
08. - Mariette - For you
09. - Felix Sandman - Every single day
10. - Margaret - In my cabana
11. - Benjamin Ingrosso - Dance you off
12. - Rolandz - Fuldans

Livestream: Das 58. Melodifestivalen beginnt um 21 Uhr (MEZ) und nicht wie die vier Vorrunden und die Andra Chansen um 20 Uhr. Einen Livestream bietet das schwedische Fernsehen SVT hier auf seiner offiziellen Streaming-Plattform SVT Play an. Zusätzlich wird die Show auch im norwegischen Fernsehen NRK 3 ausgestrahlt. Die Norweger dürften allerdings mehr damit beschäftigt sein, ihren eigenen Kandidaten für den Eurovision Song Contest zu ermitteln. Parallel zum Melodifestivalen findet in Oslo der Melodi Grand Prix 2018 statt.

Kommentare:

  1. Shuffla und Party Voice sind die Bessten Lieder hir . Dance you Off find ich auch sehr gut . Shuffla,Party Voice oder Dance you Off wird es .

    AntwortenLöschen
  2. Hier fällt meine Wahl auf Margaret :-)
    Der Rest ist eher durchschnittlich.

    AntwortenLöschen
  3. ich sage es mal mit einem meiner tweets:

    "Habe mir die Line Up vom #Melfest angehört und es f*ckt mich, dass Schweden mit irgendeinem dieser Siffsongs oder Mariette wieder in den Top 5 landen wird ☹️"

    don't fight me. ihr wisst, dass ich recht habe

    AntwortenLöschen
  4. Eigentlich ist das Mello Pflichtprogramm. Eigentlich. Das ist eine enttäuschende Auswahl von Schweden. Natürlich ist das alles nicht schlecht, aber für Schweden erschreckend schwach. Werde dementsprechend heute auf Norweger wechseln und erst gegen Ende nach Schweden schalten. Mein Favorit ist auch Margaret, aber ich glaube nicht an einen zweiten Robin Stjernberg-Effekt. Denke am ehesten wird es Mariette, Benjamin oder Viktor & Samir wobei die den ESC ja offensichtlich gar nicht eingeplant haben :D
    Benjamins Song ist ok und Mariettes For You kommt nie im Leben an A Million Years oder Don't stop believing ran, ist dennoch noch einer der besten Beiträge heute Abend.

    AntwortenLöschen
  5. Schwaches Finale. 10 Lieder sind schrecklich oder unterer Durchschnitt. Lediglich Margeret und Jessica gefallen mir, werden aber nicht gewinnen. In Portugal werden wir Samir & Viktor, Felix oder Benjamin sehen.

    AntwortenLöschen