Dienstag, 21. Januar 2020

USA: Erster Teaser für American Song Contest



USA - Man kann von Christer Björkman halten was man will, aber er versteht sich darauf gute Shows zu produzieren, die auch einen nachhaltigen Erfolg haben. Dies sehen wir alljährlich beim Melodifestivalen, dessen Zügel er seit Jahren fest in der Hand hält und das den Trend für viele europäische Staaten und auch für den Eurovision Song Contest selbst vorgibt. Bekanntermaßen hat er seine Fühler nun auf die westliche Hemisphäre gerichtet und steckt in den Planungen für den ersten American Song Contest.

2021 soll es soweit sein und passend dazu ist der erste Teaser im Internet aufgetaucht, der den interessierten Rundfunkanstalten in Amerika das Konzept des Eurovision Song Contests erläutern soll. Wie hier zu sehen ist, scheint der Wettbewerb sich tatsächlich zunächst auf die 50 US-Bundesstaaten und nicht auf ganz Amerika zu beziehen. Der Wettbewerb soll aufgrund der Fülle von Beiträgen über mehrere Wochen hinweg ausgetragen und quer durch die Vereinigten Staaten touren. 

Der amerikanische Ableger der Eurovision nimmt somit schneller Gestalt an als der seit über 12 Jahren mühselig geplante Wettbewerb in Asien, wo es schon 2008 hieß, der Wettbewerb würde in Indien ausgetragen werden. Seither hat das Format mehrfach den Arbeitstitel gewechselt und wurde diverse Male verschoben. Inzwischen hat das australische Fernsehen SBS die Planungen für den ersten Eurovision Asia Song Contest übernommen, aber nach wie vor gehen die Vorbereitungen nur zögerlich voran.

Keine Kommentare:

Kommentar posten