Sonntag, 19. Januar 2020

Aserbaidschan: Bewerbungfrist endet am 7. Februar


Aserbaidschan - Ein recht überschaubares Zeitfenster, um sich für den Eurovision Song Contest zu bewerben räumt das aserbaidschanische Fernsehen iTV seinen möglichen Kandidaten ein. Wie es aus Baku heißt, laufe ab sofort bis einschließlich 7. Februar die Bewerbungsfrist für Rotterdam. Wer interessiert ist, kann sich mit einer mp3-Datei und dem dazugehörigen Text per E-Mail bewerben.

Anmeldungen nimmt ictimaiTV per E-Mail an eurovisionaz2020@gmail.com entgegen. Im Anschluss wird der Sender hinter verschlossenen Türen seinen Beitrag für den Eurovision Song Contest in den Niederlanden auswählen. So funktioniert der Modus im östlichsten Kaukasusland bereits seit Jahren und mit Ausnahme von Aisel 2018 war der Sender auch stets erfolgreich damit. So erreichte Chingiz Mustafayev in Tel Aviv mit "Truth" u.a. den achten Platz.

Aserbaidschan ist seit 2008 Teil des Eurovision Song Contests und konnte ihn 2011 mit dem Duo Ell & Nikki sogar schon einmal gewinnen. In den Folgejahren rutschten die Platzierungen spürbar ab, nachdem sich bis heute hartnäckig das Gerücht hält, Offizielle aus Aserbaidschan würden in kleineren Ländern Stimmen im Televoting kaufen. Bestätigt wurde dies bis heute nicht, die Europäische Rundfunkunion behielt Aserbaidschan allerdings für einige Jahre unter Beobachtung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen