Freitag, 24. Januar 2020

Beyond Eurovision (96): Antarktis



Antarktis - Es könnte keinen besseren Anlass für diesen Beyond-Artikel geben als den ersten Zugriff auf diese Website aus der Antarktis. Der Erdteil, der größtenteils aus einem dicken Eisschild besteht und jenseits des 60. Breitengrades definiert wird, wurde schon lange vor seiner Entdeckung im Jahr 1820 als Terra Australis auf zahlreichen Weltkarten vermutet. Noch heute gilt die Region als eines der letzten, wenn auch gefährdeten, weißen Flecken für die Menschheit, wenngleich man im Rahmen von Expeditionskreuzfahrten sogar anladen kann.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
N/A
Sprachen
Sprachen des jeweiligen Forschungspersonals
Fläche
14.200.000km²
Währung
keine
Einwohner
1.100
Internet-TLD
.aq
Zeitzone
insgesamt 12
Wiki-Info

So leben auf dem antarktischen Festland sowie den unmittelbar vorgelagerten Inseln heute rund 1.100 Menschen, bei denen es sich ausschließlich um das Stationspersonal von Forschungseinrichtungen aus aller Welt handelt. Während die Amerikaner mit der Amundsen-Scott-Polarstation am geographischen Südpol und die Sowjets dereinst mit der Vostok-Station am Pol der Unzugänglichkeit menschliche Bastionen in Schnee und Eis installierten, siedelten sich die meisten anderen Länder entlang der antarktischen Küste und auf der antarktischen Halbinsel an.

Gemäß des Antarktisvertrags von 1959 bleibt der Kontinent der friedlichen Nutzung vorbehalten, weshalb keine territorialen Ansprüche geltend gemacht werden können. Dennoch deklarieren einige Nationen wie Australien, Argentinien, Chile, Frankreich, Norwegen und Großbritannien Teile der Antarktis für sich. So gilt die von der British Antarctic Survey betriebene Rothera-Station auf der Adelaide-Insel vor der Antarktischen Halbinsel als Quasi-Hauptstadt des Britischen Antarktisterritoriums und genau dort finden sich auch die einzigen Musiker mit antarktischer Verbindung, die ich gefunden habe.

Nunatak ist die Indie-Hausband der Station um den Sänger und Elektroingenieur Matt Balmer, der gleichzeitig auch als Gitarrist tätig ist. Insgesamt besteht die Gruppe aus fünf jungen Wissenschaftlern, die als Hobbymusiker für Kurzweil in der Antarktis sorgen. 2007 nahmen sie an der Konzertreihe Live Earth teil, bei der auf allen Erdteilen im Sinne des Klimaschutzes gesungen wurde. Für die Aufzeichnung benannte sich die Gruppe von Rachet Death in Nunatak um, was in der Sprache der Inuit für einen aufragenden Felsen steht. Die Karriere der Band ist allerdings auf die Rothera-Station beschränkt, Auftritte außerhalb der Station gab es bisher nicht.

Nunatak - How many people

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen