Mittwoch, 15. Januar 2020

Nordmazedonien: MRT schickt Vasil Garvanliev ins Rennen



Nordmazedonien - Der Sieg von Duncan Laurence hinterlässt Spuren, dennoch auch Nordmazedonien schickt im Jahr nach seinem Sieg einen sportiven jungen Mann zum Eurovision Song Contest. Wie die nationale Rundfunkanstalt MRT in Skopje mitteilt, wird Vasil Garvanliev das Erbe von Tamara Todevska antreten und das Land, das in Tel Aviv erstmals seit 2012 wieder im Finale stand, beim Song Contest vertreten.

Vasil wurde intern vom nordmazedonischen Sender ausgewählt. Schon im Alter von sieben Jahren, so heißt es in seiner Vita, sang er bei den größten Kindergesangswettbewerben im Land und zog wenig später in die Vereinigten Staaten wo er seine Karriere als Solist beim Chicago Children's Choir festigte. 2018 kehrte er nach Nordmazedonien zurück und brachte die Karriere in seinem Heimatland durch die Veröffentlichung von Singles wie "Gjerdan", "Patuvam" und "Mojata ulica" ins Rollen.

Beim Song Contest 2019 in Tel Aviv trat er als Backgroundsänger von Tamara Todevska ebenfalls in Erscheinung. Für seinen eigenen Song Contest-Beitrag, den er zunächst im Semifinale von Rotterdam singen wird, hat MRT einen öffentlichen Aufruf an Komponisten gestartet. Interessierte Komponisten und Autoren können sich bis Ende Januar beim nordmazedonien Sender melden. Wann genau die Veröffentlichung des Song Contest-Beitrags stattfinden wird ist derzeit allerdings noch nicht bekannt.

Vasil Garvanliev - Patuvam (Repertoirebeispiel)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen