Mittwoch, 22. Januar 2020

News-Splitter (792)



Armenien - Den 15. Februar sollten sich Freunde armenischer Musik im Kalender eintragen. Dann findet das Finale von "Depi Evratesil", dem wiedereingeführten Vorentscheid des Landes statt. 2017 und 2018 diente das Format bereits zur Künstlerauswahl, vergangenes Jahr suchte das armenische Fernsehen seinen Kandidaten intern aus. Srbuk schied allerdings mit "Walking out" im Halbfinale aus und erzielte als 16. das bis dahin schlechteste Ergebnis des Landes im Wettbewerb. Wann die Teilnehmer der Vorauswahl bekannt gegeben werden ist derzeit nicht bekannt.

Niederlande - Eric van Tijn, der musikalische Direktor des Song Contests in Rotterdam gab bekannt, dass ausschließlich niederländische Akteure am Interval-Act des Wettbewerbs 2020 mitwirken werden. Damit sind etwaige Auftritte internationaler Superstars á la Madonna sogleich vom Tisch. Auch Duncan Laurence wird im Rahmen des Song Contests im Mai einen Bühnenauftritt absolvieren, man habe sich hierfür etwas Ungewöhnliches und Besonderes überlegt. Die EBU geriet speziell nach der Einladung von Madonna in die Kritik, insbesondere weil ihr Auftritt ähnlich wie der von Justin Timberlake 2016 aus der DVD-Fassung der Show geschnitten wurde.

Portugal - ESCPortugal.pt berichtet, dass Song Contest-Sieger Salvador Sobral einen Auftritt in der Netflix-Produktion "Eurovision - The Movie" haben wird. Gegenüber dem portugiesischen Fernsehen RTP bestätigte er, dass er während der Dreharbeiten in Edinburgh dabei war und einen kleinen Gastauftritt als Straßenmusiker hat. Salvador Sobral ergänzt damit die Line Up, in der u.a. auch schon Bond-Darsteller Pierce Brosnan, Demi Lovato, Will Ferrell und Rachel McAdams auftreten. Die Rahmenhandlung dreht sich um die isländischen Vertreter beim Song Contest. Nähere Einzelheiten zur Story sind allerdings noch geheim.

Keine Kommentare:

Kommentar posten