Dienstag, 23. April 2019

Road to Tel Aviv (31/41): Serbien


Serbien - Serbia - la Serbie - Сpбија

Faktencheck zur Lage der Nation:
Hauptstadt: Belgrad (Luftlinie nach Tel Aviv: 1.881km)
Einwohner: 7,0 Mio.
Fläche: 77.474km²
Sprachen: Serbisch
*Fläche ohne Kosovo

Trivia To Go: Kikinda in der Vojvodina wird im Winter alljährlich Schauplatz eines einmaligen Spektakels. Hunderte Waldohreulen tummeln sich hier und sorgen durch ihr Fiepen für unruhige Nächte bei den Einwohnern. Aufgrund der intakten Natur und dem reichen Nahrungsangebot finden sich die Tiere, die ansonsten Einzelgänger sind, für gemeinsame Raubzüge zusammen.

Aus 64 Jahren Eurovision Song Contest:
Debüt: 2007 mit Marija Šerifović
Teilnahmen insgesamt: 11*
Im Ewigen Medaillenspiegel: Platz 24 (101)
Im letzten Jahr: 19. Platz mit Sanja Ilić & Balkanika
Qualifikationen im Semifinale: 7 von 10
Größer Punktelieferant:  Nordmazedonien (174)
Zuständiger Rundfunk: RTS
*Teilnahmen als Jugoslawien und Serbien-Montenegro sind nicht mitgerechnet

Die letzten drei Jahre: Serbiens Song Contest-Bilanz ist relativ ausgeglichen, Marija Šerifović siegte gleich als erste Interpretin für ihr unabhängiges Land, danach ging es peu á peu bergab, 2014 verzichtete Serbien aus finanziellen Gründen auf die Teilnahme, danach qualifizierten sich Bojana Stamenov und Sanja Vučić für das Finale. "Goodbye (shelter)" belegte den 18. Platz im Finale von Stockholm. Ein Jahr später versuchte Serbien mit Mainstream-Pop von Tijana Bogićević ins Finale zu kommen, vergeblich, der Song "In too deep" wurde in Kiew nur Elfter im Halbfinale. Dafür konnte Serbien im letzten Jahr mit "Nova deca" und einer ganz klassischen Balkanschmerz-Nummer wieder ausgleichen. Sanja Ilić & Balkanika holten in Lissabon den 19. Platz.

Was uns in Tel Aviv erwartet:
Interpret: Nevena Božović
Titel: Kruna
Gesungen auf: Serbisch*
Text & Musik: Nevena Božović
Teilnahme im…: 1. Semifinale am 14. Mai
*zwei Zeilen des Liedes sind auf Englisch

Über den Künstler: Nevena Božović (Невена Божовић) wurde am 15. Juni 1994 in Kosovska Mitrovica im heutigen Kosovo geboren und gewann 2007 mit "Piši mi" den serbischen Vorentscheid für den Junior Eurovision Song Contest. In Rotterdam belegte sie den dritten Platz. 2009 kehrte sie musikalisch zum Festival Sunčane Skale zurück, 2012 folgte die Teilnahme bei "The Voice of Serbia", wo sie hinter Mirna Radulović Zweite wurde. Gemeinsam mit Mirna und Sara Jovanović formte sie 2013 das Trio Moje 3, das für Serbien mit "Ljubav je svuda" zum Eurovision Song Contest nach Malmö fuhr, dort allerdings im Halbfinale hängen blieb. 2015 saß sie in der serbischen Song Contest-Jury, die Beovizija 2019 gewann sie mit Unterstützung der Jury, während die Zuschauer Nataša & Una mit "Samo bez straha" bevorzugten.

Eurofire’s Kommentar:
Bewertung: 6 von 10

Was wäre ein Eurovision Song Contest ohne mindestens eine Ballade vom Balkan. Das übernimmt in diesem Jahr Nevena Božović für Serbien und ich finde, sie macht ihre Sache gut. Unter all den ruhigen Titeln, die dieses Jahr durch die Halbfinals geistern berührt mit der serbische Beitrag am meisten und ich fände es gut, wenn man Serbien die Möglichkeit gibt, sich auch im Finale entfalten zu können. Allerdings bleibt bei mir ein kleiner fader Beigeschmack, da Nevena primär durch die Jury bei der Beovizija gewonnen hat. Das Publikum war eindeutig auf der Seite von Nataša & Una, deren Lied ich noch ein kleines bisschen besser gefunden hätte, aber ich will mich nicht beklagen.

Georgi’s Kommentar:
Schwiegermutti Geeo's Experten Bewertung: 8 von 10

ENDLICH wieder eine serbische Ballade nach meinen Gusto? Ich weiß, dass viele Fans enttäuscht von Nevena sind und den Song als "zu langweilig" abstempeln, aber für mich macht sie alles richtig. Mich würde es aber erst 100 % abholen, wenn sie ein bisschen mehr Schmalz in die Stimme reinlegen würde.

Video:

Kommentare:

  1. Nevena wird ins Finale kommen.Was ich an Kruna mag ist die Sprache und ihre Stimme.

    AntwortenLöschen
  2. Ich vermisse die guten alten Zeiten bei Serbien. 2007, 2008, 2012 waren alles super Balladen aus Serbien. "Kruna" kommt nicht daran an, obwohl sie toll singen kann. Ich habe nichts gegen einen Finaleinzug, aber trotzdem lässt mich das Lied eher kalt. Denke, sie wird ins Finale kommen und wird eine bessere Platzierung erreichen, als man denkt.

    Bei mir landet Serbien jedoch im Mittelfeld auf Platz 26.

    1.Niederlande
    4.Island
    5.Italien
    7.Dänemark
    8.Portugal
    9.Belgien
    10.Finnland
    12.Albanien
    13.Estland
    14.United Kingdom
    15.Schweden
    16.Zypern
    18.Spanien
    19.Tschechien
    20.Aserbaidschan
    21.Frankreich
    22.Griechenland
    23.Norwegen
    24.Lettland
    25.Ungarn
    26.Serbien
    29.Mazedonien
    30.Armenien
    31.Russland
    32.Australien
    33.Österreich
    35.Polen
    36.Rumänien
    38.Georgien
    39.Weißrussland
    40.Kroatien

    AntwortenLöschen
  3. Serbien ist so ein Song den man schnell vergisst, aber einem doch ganz gut gefällt wenn man ihn dann hört. Kruna ist die einzige klassische Balkanballade. Sie ist sehr gut gesungen von Nevena, bleibt aber nicht unbedingt hängen. Hat aber alles in allem seinen eigenen Charme der nach meinem Gefühl, vorallem aufgrund der Juries das Finale erreichen wird.

    1.Griechenland
    2.Zypern
    3.Nordmazedonien
    4.Dänemark
    5.Armenien
    6.Niederlande
    7.Belgien
    8.Ungarn
    9.Italien
    10.Australien
    11.Österreich
    12.Norwegen
    13.Tschechien
    14.Russland
    15.Spanien
    16.Finnland
    17.Aserbaidschan
    18.Rumänien
    19.Schweden
    20.Großbrittanien
    21.SERBIEN
    22.Georgien
    23.Polen
    24.Estland
    25.Frankreich
    26.Albanien
    27.Lettland
    28.Weißrussland
    29.Kroatien
    30.Portugal
    31.Island

    AntwortenLöschen
  4. An sich mag ich Balkanballaden, aber "Kruna" fehlt meiner Meinung nach ein bisschen das Balkaneske von "Oro" oder "Lane moje". Es ist auch etwas langweilig und hinterlässt wenig Spuren im Gedächtnis. Eigentlich schade. Aber im ersten Semi wird Nevena wohl den Sprung unter die ersten 10 schaffen.

    Mein bisheriges Road to Tel Aviv Ranking:
    1. Norwegen
    2. Italien
    3. Schweden
    4. Nordmazedonien
    5. Spanien
    6. Niederlande
    7. Estland
    8. Aserbaidschan
    9. Dänemark
    10. Armenien
    11. Finnland
    12. UK
    13. Belgien
    14. Kroatien
    15. Ungarn
    16. Zypern
    17. Griechenland
    18. Weißrussland
    19. Tschechien
    20. Frankreich
    21. Serbien
    22. Russland
    23. Lettland
    24. Albanien
    25. Australien
    26. Österreich
    27. Rumänien
    28. Island
    29. Georgien
    30. Polen
    31. Portugal

    AntwortenLöschen