Mittwoch, 17. April 2019

Dänemark: Gigantischer Stuhl auch in Tel Aviv dabei



Dänemark - Jeder Jahrgang beim Eurovision Song Contest hat so seine Gimmicks, früher waren es Trommeln, Showtreppen und Trockeneisflächen, 2019 steht ganz im Zeichen von Sitzgelegenheiten. Während die rumänische Delegation um Ester Peony einräumte, dass der hässliche Lehnsessel vom Vorentscheid in Tel Aviv sein Revival erleben wird, bestätigte nun auch die dänische Delegation ihre Pläne.

So soll der gigantische Stuhl, auf dem die 20jährige Leonora und ihre beiden Backings beim Dansk Melodi Grand Prix wippten, auch beim Eurovision Song Contest in Israel zu sehen sein. Wie genau das Teil transportiert wird, ließ die dänische Delegation allerdings nicht durchblicken. Leonora erklärte im Interview, dass der Stuhl ihrer Meinung nach sehr kraftvolle Impressionen liefert.

Leonora setzte sich beim Melodi Grand Prix im Superfinale mit 42% gegen Julie & Nina durch, die im Televoting mit 35% den zweiten Platz belegten und Sigmund, der mit "Say my name" den dritten Rang belegte. Dänemark, das in den letzten beiden Jahren wieder im Finale des Song Contests mitwirken konnte, startet in diesem Jahr mit "Love is forever" im zweiten Halbfinale von Tel Aviv am 16. Mai.

Leonora - Love is forever

1 Kommentar:

  1. Und sowas muss innerhalb von einer Minute aufgebaut werden (und später wieder abbauen). Ich frage mich da immer wieder, wie die sowas hinkriegen.

    Hat mich auch schon letztes Jahr bspw. bei Estland gewundert. Das gigantische Kleid ausrollen, wieder einrollen, usw.

    AntwortenLöschen