Sonntag, 21. April 2019

Road to Tel Aviv (29/41): Georgien


Georgien - Georgia - la Géorgie - საქართველო

Faktencheck zur Lage der Nation:
Hauptstadt: Tiflis (Luftlinie nach Tel Aviv: 1.391km)
Einwohner: 3,7 Mio.
Fläche: 69.700km²
Sprachen: Georgisch

Trivia To Go: Der Ort Tschiatura in der georgischen Region Imeretien war zu Sowjetzeiten eine wichtige Minenstadt, in der Mangan abgebaut wurde. Aus diesem Grund wurden in der Stadt 26 Personen- und 50 Frachtseilbahnen installiert, die sämtliche Ortsteile miteinander verbinden. Trotz schlechter Wartung sind die meisten Seilbahnen noch heute in Betrieb.

Aus 64 Jahren Eurovision Song Contest:
Debüt: 2007 mit Sopho Khalvashi
Teilnahmen insgesamt: 11
Im Ewigen Medaillenspiegel: Platz 46 (000)
Im letzten Jahr: 18. Platz im Semifinale von Iriao
Qualifikationen im Semifinale: 7 von 11
Größer Punktelieferant:  Litauen (147)
Zuständiger Rundfunk: GPB

Die letzten drei Jahre: Georgien ist das erfolgloseste der drei kaukasischen Länder im Eurovision Song Contest. Zwar schafften es Nika Kocharov und seine Young Georgian Lolitaz ins Finale von Stockholm, mit "Midnight gold" gingen sie dort allerdings baden und konnten nur den 20. Rang mit nach Hause bringen. Tako Gachechiladse, die Teil der Formation Stephane & 3G von 2009 war, konnte sich mit ihrem "Keep the faith" gar nicht erst in die Endrunde retten, wenngleich sie als Elfte vergleichsweise knapp ausschied. Überhaupt keine Chance hatte im letzten Jahr die Ethno-Jazz Band Iriao, die mit mageren 24 Pünktchen dem letzten Platz im Halbfinale von Lissabon geweiht waren. Dabei bieteten sie einen der anspruchsvollsten Beiträge des Jahrgangs und zudem den ersten, der komplett auf Georgisch gesungen wurde.

Was uns in Tel Aviv erwartet:
Interpret: Oto Nemsadse
Titel: Sul tsin iare
Gesungen auf: Georgisch*
Text & Musik: Roman Giorgadse
Teilnahme im…: 1. Semifinale am 14. Mai
*mit einigen Worten auf Abchasisch

Über den Künstler: Oto Nemsadse (ოთო ნემსაძე) wurde am 18. Juni 1989 in Gori geboren. Bekannt wurde er durch seinen Sieg der fünften Staffel von "Geostar". Dort verbannte er Sopho Gelovani, die 2013 für Georgien beim Song Contest auftrat, auf den zweiten Rang. Fünf Jahre später bewarb er sich bei "The Voice of Ukraine", wo er immerhin den zweiten Platz belegte. Im Jahr 2017 bewarb er sich gemeinsam mit der Gruppe Limbo mit "Dear God" schon einmal beim georgischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest in Kiew, musste sich dort aber mit Platz zehn zufrieden geben. In diesem Jahr bewarb er sich schließlich bei der Castingshow "Sakartvelos varskvlavi", die zur Ermittlung des Interpreten für Tel Aviv diente. In seinem Lied "Sul tsin iare" besingt er seinen Wunsch nach Frieden in seinem Heimatland.

Eurofire’s Kommentar:
Bewertung: 6 von 10

Ich scheine einer der ganz wenigen Personen auf diesem Planeten bzw. außerhalb Georgiens zu sein, dem das Lied von Oto gefällt. Es ist kein standardmäßiger Langeweile-Pop, den man sich von der Stange holt, sondern eine wirklich authentische Ballade, die sich im Verlauf zu einer ausdrucksstarken Dramatik steigert und die Situation im Land mit der Hoffnung auf endlich währenden Frieden, ausdrückt. Spätestens nach zwei Minuten springt meine Begeisterung für das Lied ähnlich auf, wie Natia Todua beim Finale des georgischen Vorentscheids. Dennoch muss auch ich einräumen, dass es das Lied schwer haben wird, objektiv betrachtet, dürfte es für Georgien leider nicht reichen...

Georgi’s Kommentar:
Schwiegermutti Geeo's Experten Bewertung: 4 von 10

Gefühlt ist Natia Todua, die einzige Person, die diesen Song liebt und lebt lol. Ich persönlich finde ihn nicht so schlecht wie er von der Fanbase bewertet wird, muss aber hinzufügen, dass ich mich an schon sehr schnell nach dem dritten Hören satt gehört habe.

Video:

Kommentare:

  1. Frohe Ostern,

    schön, dass Georgien immer mal was neues ausprobiert. Der Beitrag letztes Jahr hat mir auch gut gefallen. Dieses Jahr landet Georgien wieder bei mir fast am Ende des Rankings. Es kommt erst spät ins Fahrt, die Stimme gefällt mir nicht...es wirkt alles so "schwer". Ich brauche es nicht im Finale zu sehen.

    Georgien landet bei mir nur auf Platz 38.

    1.Niederlande
    4.Island
    5.Italien
    7.Dänemark
    8.Portugal
    9.Belgien
    10.Finnland
    12.Albanien
    13.Estland
    14.United Kingdom
    15.Schweden
    18.Spanien
    19.Tschechien
    20.Aserbaidschan
    21.Frankreich
    22.Griechenland
    23.Norwegen
    24.Lettland
    25.Ungarn
    29.Mazedonien
    30.Armenien
    31.Russland
    32.Australien
    33.Österreich
    35.Polen
    36.Rumänien
    38.Georgien
    39.Weißrussland
    40.Kroatien

    AntwortenLöschen
  2. Mit jedem Hören steigt dieser Song in meiner Gunst, was aber gleichzeitig nicht heißt dass Georgien bei mir weit oben steht. Aber ich erwisch mich schon immer wieder mit einen Ohrwurm von dem Varada Varada Part :D
    Otos Stimme unterstützt den Song und macht diesen marschierenden Sound noch kräftiger.
    Ich sehe Georgien noch nicht gänzlich abgeschrieben zur Überraschung vieler Fans, vorallem im ersten Semi, aber die Chancen sind doch eher gering sich in den Top 10 zu platzieren.

    1.Griechenland
    2.Nordmazedonien
    3.Dänemark
    4.Armenien
    5.Niederlande
    6.Belgien
    7.Ungarn
    8.Italien
    9.Australien
    10.Österreich
    11.Norwegen
    12.Tschechien
    13.Russland
    14.Spanien
    15.Finnland
    16.Aserbaidschan
    17.Rumänien
    18.Schweden
    19.Großbrittanien
    20.GEORGIEN
    21.Polen
    22.Estland
    23.Frankreich
    24.Albanien
    25.Lettland
    26.Weißrussland
    27.Kroatien
    28.Portugal
    29.Island

    AntwortenLöschen
  3. Nöö, das gefällt mir leider gar nicht. Ist das überhaupt ein Lied - oder brummt Oto was vor sich hin, was ihm gerade so in den Sinn kommt? Klingt jedenfalls so... Ganz schlimm.

    Mein bisheriges Road to Tel Aviv Ranking:
    1. Norwegen
    2. Italien
    3. Schweden
    4. Nordmazedonien
    5. Spanien
    6. Niederlande
    7. Estland
    8. Aserbaidschan
    9. Dänemark
    10. Armenien
    11. Finnland
    12. UK
    13. Belgien
    14. Kroatien
    15. Ungarn
    16. Griechenland
    17. Weißrussland
    18. Tschechien
    19. Frankreich
    20. Russland
    21. Lettland
    22. Albanien
    23. Australien
    24. Österreich
    25. Rumänien
    26. Island
    27. Georgien
    28. Polen
    29. Portugal

    AntwortenLöschen
  4. Ungarn:
    Eine gefühlvolle Ballade, die mir besser als "Origo" gefällt. Besonders das Pfeifen gefällt mir. Eingängig ist das Lied aber keinesfalls, weswegen man sich im Nachhinein kaum an eine Melodie erinnern kann. Dennoch ist es ein schönes Lied, wenn man es gerade hört.

    7 von 10 Sternen

    Georgien:
    Oto kann gut singen und seine Stimmfarbe gefällt mir auch. Aber das Lied zündet bei mir gar nicht. Es ist nicht schlecht; damit anfreunden kann ich mich leider nicht so ganz.

    3 von 10 Sternen

    1. Aserbaidschan
    2. Belgien
    3. Niederlande
    4. Estland
    5. Frankreich
    8. Norwegen
    9. Island
    13. Finnland
    14. Ungarn
    15. Rumänien
    16. Dänemark
    18. Albanien
    19. Armenien
    21. Russland
    23. Nordmazedonien
    25. Schweden
    26. Tschechische Republik
    27. Polen
    28. Griechenland
    29. Spanien
    30. Weißrussland
    31. Italien
    32. Lettland
    34. Vereinigtes Königreich
    35. Australien
    36. Georgien
    37. Portugal
    38. Österreich
    40. Kroatien

    AntwortenLöschen