Freitag, 26. April 2019

Road to Tel Aviv (34/41): Deutschland


Deutschland - Germany - l'Allemagne - Deutschland

Faktencheck zur Lage der Nation:
Hauptstadt: Berlin (Luftlinie nach Tel Aviv: 2.851km)
Einwohner: 83,0 Mio.
Fläche: 357.578km²
Sprachen: Deutsch

Trivia To Go: Aus geologischer Sicht mit absolutem Spitzentempo rast die deutsche Wattenmeerinsel Trischen auf die deutsche Küste zu. Vor 400 Jahren erhob sich eine Sandbank aus der Nordsee, die heute rund 18km vor der Küste von Büsum liegt und sich mit drei Metern pro Monat auf das Festland zubewegt. Sie ist damit die schnellste Insel der Welt.

Aus 64 Jahren Eurovision Song Contest:
Debüt: 1956 mit Walter Andreas Schwarz und Freddy Quinn
Teilnahmen insgesamt: 62
Im Ewigen Medaillenspiegel: Platz 10 (245)
Im letzten Jahr: 4. Platz mit Michael Schulte
Qualifikationen im Semifinale: Big Five
Größer Punktelieferant:  Spanien (237)
Zuständiger Rundfunk: NDR

Die letzten drei Jahre: Bis auf den letztjährigen Ausreißer nach oben durch Michael Schulte, der entgegen jeglicher Hoffnungen meinerseits bis auf den vierten Platz vorpreschte, hüllen wir lieber einen Mantel des Schweigens über die deutschen Song Contest-Platzierungen der letzten Jahre. Nach dem Rückzug von Stefan Raab aus dem Geschehen brachen auch die Platzierungen ein, 2016 setzte "The Voice"-Siegerin Jamie-Lee den Trend fort und belegte wie ihre Vorgängerin Ann Sophie den letzten Platz mit "Ghost", im Jahr darauf vermasselte uns Manel Navarro aus Spanien das Triple, Levina wurde mit "Perfect life" 25. in Kiew. Dafür sammelte Michael Schulte mit "You let me walk alone" fleißig Punkte und gab Peter Urban die Gelegenheit mal wieder fröhlich in seiner Kabine zu sitzen.

Was uns in Tel Aviv erwartet:
Interpret: S!sters
Titel: Sister
Gesungen auf: Englisch
Text & Musik: Laurell Barker, Marine Kaltenbacher, Tom Oehler, Thomas Stengaard
Teilnahme im…: Finale am 18. Mai

Über den Künstler: Das Duo S!sters besteht aus Laura Kästel und Carlotta Truman. Laura wurde 1992 geboren und gewann im Jahr 2002 mit "Ich will in die Disco gehn", einem Cover des Alcazar-Titels "Crying at the discoteque" den Kiddy Contest. 2004 erreichte sie das Halbfinale von "Star Search" auf Sat.1 und trat u.a. im Backgroundchor für Sarah Connor und Lena Meyer-Landrut auf. Carlotta wurde 1999 in Hannover geboren und bewarb sich beim RTL-"Supertalent", wo sie das Halbfinale erreichte. 2011 gewann sie den Deutschen Rock & Pop Preis, drei Jahre später wurde sie Zweite bei "The Voice Kids". Ihr Song Contest-Titel "Sister" entstand beim Songwritingcamp für die Schweizer Vorauswahl, sie rückten später in die Line Up des deutschen Vorentscheids "Unser Lied für Israel" nach, wo sie beim Televoting und den internationalen Juroren vorne lagen.

Eurofire’s Kommentar:
Bewertung: 5 von 10

Nun, es hätte uns auch schlimmer treffen können. Die S!sters waren nun wahrlich nicht die beste Option, die der deutsche Vorentscheid zur Auswahl gestellt hat, aber ich finde das Lied nach mehrmaligem Hören nun auch nicht so arg schlimm. Allerdings hoffe ich, dass man sich für Tel Aviv etwas anderes einfallen lässt, als auf so einem schwarzen Rondell auf Stimmenfang zu gehen. Die Interpretinnen, insbesondere Carlotta, sind ganz süß, ihr Lied ist aber nur nett. Und wo "nett" beim Eurovision Song Contest landet, wissen wir ja dank Levina, Ann Sophie und Jamie-Lee. Ich rechne der Bundesrepublik nur geringe Chancen aus, überhaupt oberhalb von Platz 20 zu landen, leider...

Georgi’s Kommentar:
Schwiegermutti Geeo's Experten Bewertung: 5 von 10

Ich glaube nicht, dass ich mich rechtlich zum deutschen Beitrag äußern darf und da Thomas Schreiber gerade hinter mir steht und mir eine Pistole an den Hinterkopf hält, gibt es heute von mir auch nur meine Bewertung.

Video:

Kommentare:

  1. Sie waren nicht meine Wahl und nun sind sie gewählt worden aber schon lange akzeptiert obwohl wir viel besseres hätten schicken können, jetzt heißt es an der Performance zu arbeiten um vielleicht doch das ein oder andere Pünktchen herauszuholen . Finde auch das es nicht schlecht ist aber mehr aber auch nicht hab es leider kaum mehr beachtet, hab so das Gefühl das wir sogar Letzter werden und das im schwächeren Jahrgang, hoffe ich täusche mich da.

    2 von 10 Punkten mehr ist leider nicht drin da keine Erwartung, da keine Enttäuschung.

    AntwortenLöschen
  2. Das Lied, das Duo, das ist alles nicht "real". Da nennt man sich "S!sters", obwohl die beiden keine Schwestern sind und aus Mangel an Kreativität heißt der Titel auch "Sisters". Ein Lied sollte auch zum Interpreten passen und nicht irgendwas vorgesetzt bekommen.
    Wenn das Lied also "Sisters" heißt, wäre es nicht viel authentischer wenn es auch Schwestern gesungen wird?

    Es war mein letzter Platz beim Vorentscheid, weil ich es denen nicht abkaufe. Auch diese Abkürzung zum Vorentscheid durch die Wildcard fand ich sehr unglücklich. Das Konzept letztes Jahr war sehr toll, da braucht es keine Wildcards oder ähnliches.

    Am Sonntag haben bei The Voice Kids ein Geschwisterduo gewonnen. Schade, dass die noch nicht alt genug sind, um beim ESC mitzumachen.

    Dieser "Fake"-Beitrag wird gut bei der Jury abschneiden, aber weniger bei den Zuschauern. Denke, es wird am Ende zwischen 16-20 landen. Bei mir landet Deutschland auf Platz 34.

    1.Niederlande
    3.Malta
    4.Island
    5.Italien
    7.Dänemark
    8.Portugal
    9.Belgien
    10.Finnland
    12.Albanien
    13.Estland
    14.United Kingdom
    15.Schweden
    16.Zypern
    18.Spanien
    19.Tschechien
    20.Aserbaidschan
    21.Frankreich
    22.Griechenland
    23.Norwegen
    24.Lettland
    25.Ungarn
    26.Serbien
    29.Mazedonien
    30.Armenien
    31.Russland
    32.Australien
    33.Österreich
    34.Deutschland
    35.Polen
    36.Rumänien
    37.Moldawien
    38.Georgien
    39.Weißrussland
    40.Kroatien

    AntwortenLöschen
  3. Im Endeffekt ist das wieder ein passabler Beitrag von uns. Schlechter als Michael aber besser als die Jahre zuvor. Carlotta und Laurita sind klasse Musikerinnen die uns würdig vertreten werden in Tel Aviv. Klar sind sie keine echten Schwestern, aber ist beim ESC immer alles real? Nein! Stig und Elina oder Ell und Nikki waren auch keine Paare und sangen Songs über Liebe und Trennung und waren damit mehr als erfolgreich.

    Zum Song muss ich sagen, dass ich brauchte um ihn zu verstehen und auch jetzt würde ich mir noch einen prägnanteren Refrain wünschen denn Strophe und Pre-Chorus mag ich sehr.
    Ich drücke den beiden alle Daumen dass es nicht wieder zu einem Ergebnis aus der vor-Michael-Zeit wird.

    1.Griechenland
    2.Zypern
    3.Nordmazedonien
    4.Dänemark
    5.Armenien
    6.Niederlande
    7.Belgien
    8.Ungarn
    9.Italien
    10.Australien
    11.Österreich
    12.Norwegen
    13.Tschechien
    14.Russland
    15.Spanien
    16.Finnland
    17.DEUTSCHLAND
    18.Aserbaidschan
    19.Rumänien
    20.Moldau
    21.Schweden
    22.Großbrittanien
    23.Malta
    24.Serbien
    25.Georgien
    26.Polen
    27.Estland
    28.Frankreich
    29.Albanien
    30.Lettland
    31.Weißrussland
    32.Kroatien
    33.Portugal
    34.Island

    AntwortenLöschen
  4. Die beiden finde ich viel besser als Michael Schulte.Ich hoffe das die beiden vor Michael Rice Landen.Sein Lied ist das Schlechteste von den Big 5.Ich kann es Überhaup nicht Verstehen warum Sisters nicht Gut ankommt.Michael Schulte fand ich Schlimm Letzes Jahr.Die Beiden Mädels sollte man nicht Unterschätzen.Tolles Lied Sisters und Leider wird es Unterschätzt.

    AntwortenLöschen
  5. Meine Vermutungen wo die Big 5 Landen werden :Mahmood -Soldi 1 bis 4 Platz,Bilal-Roi 11 bis 14 Platz,Miki-La Venda 5 bis 10 Platz,Sisters- Sister 12 bis 16 Platz,Michael Rice-Bigger Than Us 25 bis 26 Platz.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin selbst überrascht, dass ich Deutschland auf die 15 setze. Es hätte uns aber denke ich zumindest auch noch schlimmer treffen können. Ich trauere "Surprise" immer noch etwas nach, aber mein Gott, wenns nichts wird, dann ist es eben so. Von den Jurys wird es schon einige Punkte geben.

    01. Niederlande
    02.
    03. Albanien
    04.
    05. Italien
    06. Norwegen
    07. Belgien
    08. Island
    09. Spanien
    10.
    11. Ungarn
    12.
    13. Aserbaidschan
    14. Finnland
    15. Deutschland
    16. Frankreich
    17. Schweden
    18. Russland
    19. Portugal
    20. Serbien
    21. Vereinigtes Königreich
    22. Moldawien
    23. Nordmazedonien
    24. Rumänien
    25. Tschechien
    26. Weißrussland
    27. Dänemark
    28. Estland
    29. Georgien
    30. Australien
    31. Österreich
    32. Polen
    33. Lettland
    34.
    35.
    36. Armenien
    37. Zypern
    38. Malta
    39. Griechenland
    40. Kroatien
    41.

    AntwortenLöschen
  7. Ich muss hier jetzt leider die schlechte Stimmung kaputt machen. Ich mag "Sister" inzwischen total gerne und höre es auch lieber als den ein oder anderen Favoriten dieses Jahr. Klar wäre mir Aly Ryan mit ihrem "Wear your Love" lieber gewesen, aber die S!isters waren meine zweite Wahl beim Vorentscheid und das im positiven Sinne. Qualitativ war der deutsche Vorentscheid noch ein Stück besser als 2018, wo es ja nur Michael Schulte als einzige Vernünftige Wahl gab. Dieses Jahr gab es mehrer Beiträge denen ich gute Chancen beim ESC ausgerechnet hätte. Im Vergleich zum letzten Jahr glaube ich zwar nicht an einer besseren Platzierung, aber komplett untergehen dürften die zwei nicht. Nach Ann Sophie, FÜR MICH der beste deutsche Beitrag der letzten 15 Jahre.

    8 von 10 Sternen

    1. Aserbaidschan
    2. Belgien
    3. Niederlande
    4. Estland
    5. Frankreich
    6. Deutschland
    7.
    8. Norwegen
    9. Island
    10.
    11. Serbien
    12. Zypern
    13. Finnland
    14. Ungarn
    15. Rumänien
    16. Dänemark
    17.
    18. Albanien
    19. Armenien
    20. Malta
    21. Russland
    22.
    23. Nordmazedonien
    24. Moldawien
    25. Schweden
    26. Tschechische Republik
    27. Polen
    28. Griechenland
    29. Spanien
    30. Weißrussland
    31. Italien
    32. Lettland
    33.
    34. Vereinigtes Königreich
    35. Australien
    36. Georgien
    37. Portugal
    38. Österreich
    39.
    40. Kroatien
    41.

    AntwortenLöschen
  8. Da ist der Flop vorprogrammiert. Wenn das besser als Platz 20 landen sollte, wäre ich völlig überrascht. Dass das Team um Thomas Schreiber im Herbst - als man "Sister" quasi nachnominierte - tatsächlich glaubte, hier einen echten Knaller in der Hand zu haben, zeigt, wie sehr man neben der Spur ist. Nur manipulativ hat man es geschafft, dem Lied zum Vorentscheidungssieg zu verhelfen (alle anderen Beiträge waren suboptimal inszeniert bzw. hatten Kamera-/Regiefehler, nur "Sister" wirkte natürlich rein zufällig am wenigsten fehlerhaft.... und dann natürlich noch auf den letzten Startplatz gesetzt......)

    Jetzt muss es also dieses Duo richten - und haben schon verloren, ehe sie überhaupt in den Flieger nach Israel steigen. Bedauerlich.

    AntwortenLöschen
  9. Eine Schwalbe... oder Schulte... macht noch keinen Sommer. Mein letzter Platz in der Vorentscheidung (auch bei den Wettquoten lag es auf dem letzten Platz). Wie man so daneben greifen kann.


    Mein bisheriges Road to Tel Aviv Ranking:
    1. Norwegen
    2. Italien
    3. Schweden
    4. Nordmazedonien
    5. Spanien
    6. Niederlande
    7. Estland
    8. Aserbaidschan
    9. Dänemark
    10. Armenien
    11. Finnland
    12. UK
    13. Belgien
    14. Kroatien
    15. Moldawien
    16. Ungarn
    17. Zypern
    18. Griechenland
    19. Weißrussland
    20. Tschechien
    21. Malta
    22. Frankreich
    23. Serbien
    24. Russland
    25. Lettland
    26. Albanien
    27. Deutschland
    28. Australien
    29. Österreich
    30. Rumänien
    31. Island
    32. Georgien
    33. Portugal
    34. Polen

    AntwortenLöschen