Samstag, 27. April 2019

Deutschland: Es geht schon wieder los...



Deutschland - Peter Urban hat sich noch nicht einmal das sich anbahnende Fiasko in Tel Aviv abmoderiert, da ist man im Ersten schon in Gedanken beim Eurovision Song Contest 2020. Die inzwischen das dritte Jahr in Folge eingesetzte Agentur Simon-Kucher + Partner fahndet bereits nach den 100 Panelisten, die auch im nächsten Jahr wieder ihr Sagen beim deutschen Vorentscheid einbringen werden.

"Unterstütze uns bei der Auswahl des nächsten ESC-Kandidaten für Deutschland und werde Teil der 100-köpfigen Eurovisions-Jury!", heißt es in dem Aufruf, der bei Weiterleitung wieder einmal zehn Videos abspielt. Die Beurteilung der Auftritte dient den Organisatoren, um die Präferenzen und das Interesse am Eurovision Song Contest besser einschätzen zu können. Wer sich für das Panel bewerben möchte, kann dies hier tun.

Das Prinzip von "Unser Lied für..." wurde 2018 eingeführt, um nach den blutleeren Beiträgen der letzten Jahre neuen Wind in den deutschen Vorentscheid zu bringen. Mit Michael Schulte, der vor kurzem seine neue Single "Back to the start" auf den Markt brachte, lief es in Lissabon ausgesprochen gut, für Deutschland gab es Platz vier. Das Resultat bekräftigte die ARD darin, das dreiteilige Wertungskonzept in diesem Jahr zu wiederholen, als Interpreten werden die S!sters nach Tel Aviv reisen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen