Samstag, 27. April 2019

Road to Tel Aviv (35/41): Slowenien


Slowenien - Slovenia - la Slovenie - Slovenija

Faktencheck zur Lage der Nation:
Hauptstadt: Ljubljana (Luftlinie nach Tel Aviv: 2.329km)
Einwohner: 2,1 Mio.
Fläche: 20.273km²
Sprachen: Slowenisch

Trivia To Go: Anhand der typischen Bauweise erkennt man, dass die slowenische Küste lange Zeit unter venezianischer Herrschaft stand. Den Mittelpunkt der Stadt Piran bildet z.B. der Tartini-Platz, benannt nach Giuseppe Tartini, einem italienischen Violinisten und Komponisten, der hier 1692 zur Welt kam und seit 1896 als Bronzestatue geehrt wird.

Aus 64 Jahren Eurovision Song Contest:
Debüt: 1993 mit 1x Band
Teilnahmen insgesamt: 24
Im Ewigen Medaillenspiegel: Platz 45 (000)
Im letzten Jahr: 22. Platz mit Lea Sirk
Qualifikationen im Semifinale: 5 von 15
Größer Punktelieferant:  Kroatien (125)
Zuständiger Rundfunk: RTVSlo

Die letzten drei Jahre: Die slowenischen Platzierungen beim Eurovision Song Contest sind seit jeher überschaubar, nur zweimal überhaupt konnte das Land sich in den Top Ten platzieren. Am nächsten waren 2015 in Wien noch Maraaya dran, als sie mit "Here for you" den 14. Platz belegten. Ein Jahr später belegte Slowenien auch Platz 14, allerdings im Halbfinale. ManuElla schied mit ihrem Country-Pop "Blue and red" in Stockholm aus, ebenso wie Omar Naber mit der unnötig dramatischen Ballade "On my way", der sich Dank der Juroren gegen das Geschwisterpaar BQL unter der Förderung von Maraaya beim Publikum der EMA durchsetzte. Im letzten Jahr schaffte es Lea Sirk immerhin wieder in die Endrunde, für "Hvala, ne!" war allerdings auch nicht mehr als der 22. Platz drin.

Was uns in Tel Aviv erwartet:
Interpret: Zala Kralj & Gašper Šantl
Titel: Sebi
Gesungen auf: Slowenisch
Text & Musik: Zala Kralj, Gašper Šantl
Teilnahme im…: 1. Semifinale am 14. Mai

Über den Künstler: Zala Kralj & Gašper Šantl kommen aus Maribor und machen seit letztem Jahr gemeinsam Musik. Bisher sind drei Singles namens "Valovi", "Baloni" und "S teboi" erschienen, ehe sich beide für die Evrovizijska Melodija (EMA) 2019, den slowenischen Vorentscheid angemeldet haben. Dort schafften es beide in der ersten Wertungsrunde, in der lediglich die Jury, bestehend aus der zweifachen Song Contest-Sängerin Darja Švajger, Vorjahresteilnehmerin Lea Sirk und "Molitva"-Komponist Vladimir Graić, abstimmen durfte, mit ihrem selbstkomponierten Titel "Sebi" ("Selbst") ins Superfinale und stachen dort mit 72,89% die Sängerin Raiven und ihren Song "Kaos" aus.

Eurofire’s Kommentar:
Bewertung: 5 von 10

Anfangs fand ich dieses Lied einfach nur nichtssagend und furchtbar träge. Nun sind seit dem Sieg von Zala und Gašper einige Wochen ins Land gezogen, immer mal wieder lief das Lied in der Random-Playlist und inzwischen finde ich es gar nicht mehr soo schlecht. Dieses Angeschmachte geht mir zwar genauso auf den Keks wie im letzten Jahr bei Alfred & Amaia, aber irgendwie bleibt gerade dieser montone Singsang bei mir haften. Die Chancen für Slowenien ins Finale einzuziehen halte ich zwar immer noch für recht überschaubar, aber schon Lea Sirk hat mir im letzten Jahr gezeigt, dass Slowenien manches Mal liefern kann, ohne das man es erwartet.

Georgi’s Kommentar:
Schwiegermutti Geeo's Experten Bewertung: 4 von 10

Ist das dieses "Heterosexualität" von dem alle sprechen? Also wo Mann und Frau... ihr wisst schon... "Dinge" tun? Ugh Jesus, Maruv und Josef wie ekelhaft. Gott sei Dank habe ich keine Kinder, die das mit ansehen müssen und auf komische Gedanken kommen oder im schlimmsten Fall beeinflusst werden!

Video:

Kommentare:

  1. Lange Zeit meine Nummer 1, jetzt Platz 2. Ich liebe dieses Lied einfach, die Atmosphäre, die Gefühle, hach. Ich glaube, mehr brauche ich nicht zu sagen. Bitte Finale, bitte Top 10, und wenn sie schon dabei sind, auch gleich den Sieg :D

    01. Niederlande
    02. Slowenien
    03. Albanien
    04.
    05. Italien
    06. Norwegen
    07. Belgien
    08. Island
    09. Spanien
    10.
    11. Ungarn
    12.
    13. Aserbaidschan
    14. Finnland
    15. Deutschland
    16. Frankreich
    17. Schweden
    18. Russland
    19. Portugal
    20. Serbien
    21. Vereinigtes Königreich
    22. Moldawien
    23. Nordmazedonien
    24. Rumänien
    25. Tschechien
    26. Weißrussland
    27. Dänemark
    28. Estland
    29. Georgien
    30. Australien
    31. Österreich
    32. Polen
    33. Lettland
    34.
    35.
    36. Armenien
    37. Zypern
    38. Malta
    39. Griechenland
    40. Kroatien
    41.

    AntwortenLöschen
  2. Sebi wird ins Finale kommen.Da brauchen sich die Leute keine Sorgen machen.Das Lied ist für Esc Verhältnise Sehr Ungewöhnlich.Das Lied Sticht aus der Masse Heraus und deshalb wird Sebi Volkommen Verdient ins Finale kommen.Ich mag Sebi Sehr Gern und es ist ein Tolles Lied.

    AntwortenLöschen
  3. Slowenien finde ich dieses Jahr richtig klasse. Und es ist dieser monotone Gesang, mit der hypnotischen Musik im Hintergrund was mich so begeistert. Die Lyrics gefallen mir ebenfalls und man merkt auch, dass die sich selbst treu sind und sich nicht für etwas verstellen.

    Ich glaube an ein Finale mit Slowenien und tippe mal, dass das Lied bei den Zuschauern besser ankommt, als bei den Juries. Der Beitrag kann für eine Überrasschung sorgen, deshalb tippe ich auf ein Platz im Finale zwischen 11-15.

    Bei mir gehört Slowenien zur "Golden Six" und landet auf Platz 6, darf aber trotzdem ruhig gewinnen :D

    1.Niederlande
    2.
    3.Malta
    4.Island
    5.Italien
    6.Slowenien
    7.Dänemark
    8.Portugal
    9.Belgien
    10.Finnland
    11.
    12.Albanien
    13.Estland
    14.United Kingdom
    15.Schweden
    16.Zypern
    17.
    18.Spanien
    19.Tschechien
    20.Aserbaidschan
    21.Frankreich
    22.Griechenland
    23.Norwegen
    24.Lettland
    25.Ungarn
    26.Serbien
    27.
    28.
    29.Mazedonien
    30.Armenien
    31.Russland
    32.Australien
    33.Österreich
    34.Deutschland
    35.Polen
    36.Rumänien
    37.Moldawien
    38.Georgien
    39.Weißrussland
    40.Kroatien
    41.

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss sagen, das ist ein echter "Grower" bei mir. Am Anfang fand ich es einfach nur öde, aber inzwischen ist es in meinen Top 10. Irre atmosphärisch und zurückgenommen. Das Video ist irgendwie seltsam und der Liveauftritt, der wohl auch in TLV so bleiben wird, auf gewisse Weise irritierend, aber das Lied ist gut.

    Mein bisheriges Road to Tel Aviv Ranking:
    1. Norwegen
    2. Italien
    3. Schweden
    4. Nordmazedonien
    5. Spanien
    6. Niederlande
    7. Estland
    8. Aserbaidschan
    9. Slowenien
    10. Dänemark
    11. Armenien
    12. Finnland
    13. UK
    14. Belgien
    15. Kroatien
    16. Moldawien
    17. Ungarn
    18. Zypern
    19. Griechenland
    20. Weißrussland
    21. Tschechien
    22. Malta
    23. Frankreich
    24. Serbien
    25. Russland
    26. Lettland
    27. Albanien
    28. Deutschland
    29. Australien
    30. Österreich
    31. Rumänien
    32. Island
    33. Georgien
    34. Portugal
    35. Polen

    AntwortenLöschen
  5. Da ist endlich meine Nummer 1! Nach 2015 setzt Slowenien wieder auf meine Spitzenposition.
    Sebi ist einfach komplett anders als jeder andere Song im Wettbewerb. Er ist ruhig und simpel und versucht nicht mit etlichen Key-Changes (gegen die ich generell nichts habe :D) zu punkten und aufzufallen. Die beiden haben einen Song geschaffen der Melodisch sehr schön anzuhören ist, da passt einfach eins zum andern. Der Refrain ist vielleicht nicht der einprägsamste, aber macht das ganze ein bisschen sphärisch und verbreitet ein verdammt schöne Stimme. Großes Plus ist natürlich das Slowenische. Ich glaube nicht dass der Song in irgendeiner anderen Sprache so gut wirken würde wie in dieser Fassung!
    Und im Finale sehe ich die beiden sowieso!

    1.SLOWENIEN
    2.Griechenland
    3.Zypern
    4.Nordmazedonien
    5.Dänemark
    6.Armenien
    7.Niederlande
    8.Belgien
    9.Ungarn
    10.Italien
    11.Australien
    12.Österreich
    13.Norwegen
    14.Tschechien
    15.Russland
    16.Spanien
    17.Finnland
    18.Deutschland
    19.Aserbaidschan
    20.Rumänien
    21.Moldau
    22.Schweden
    23.Großbrittanien
    24.Malta
    25.Serbien
    26.Georgien
    27.Polen
    28.Estland
    29.Frankreich
    30.Albanien
    31.Lettland
    32.Weißrussland
    33.Kroatien
    34.Portugal
    35.Island

    AntwortenLöschen