Sonntag, 28. April 2019

Road to Tel Aviv (36/41): Litauen


Litauen - Lithuania - la Lituanie - Lietuva

Faktencheck zur Lage der Nation:
Hauptstadt: Vilnius (Luftlinie nach Tel Aviv: 2.623km)
Einwohner: 2,8 Mio.
Fläche: 65.300km²
Sprachen: Litauisch

Trivia To Go: Wer in der Silvesternacht den Jahreswechsel verschläft, dem steht laut Volksglauben ein faules und glückloses Jahr bevor. Ähnlich verhält es sich bei demjenigen, der am Neujahrsmorgen zu lange schläft. Um bösen Omen vorzubeugen wird in Litauen anders als in vielen Ländern weniger hart gefeiert und auf exzessiven Alkoholkonsum verzichtet.

Aus 64 Jahren Eurovision Song Contest:
Debüt: 1994 mit Ovidijus Vyšniauskas
Teilnahmen insgesamt: 19
Im Ewigen Medaillenspiegel: Platz 42 (000)
Im letzten Jahr: 12. Platz mit Ieva Zasimauskaitė
Qualifikationen im Semifinale: 9 von 14
Größer Punktelieferant:  Irland (182)
Zuständiger Rundfunk: LRT

Die letzten drei Jahre: Als die Semifinals eingeführt wurden, dachte ich, Litauen würde es nie ins Finale schaffen. Ich habe mich getäuscht, inzwischen war Litauen neunmal in der Endrunde dabei. Donny Montell schaffte dies sogar zweimal, 2012 in Baku und 2016 in Stockholm. Sein "I've been waiting for this night" erreichte sogar den neunten Platz, das bis heute zweitbeste Ergebnis des Landes. Im Jahr darauf schickte Litauen das fürchterliche "Rain of revolution" nach Kiew, glücklicherweise teilte Europa die Begeisterung für Fusedmarc nicht, die Band belegte den vorletzten Platz im Halbfinale. 2018 schickten die Balten mit Ieva Zasimauskaitė eine ganz süße Maus nach Lissabon, die ganz gerührt am Ende des Liedes ihren Mann in die Arme schließen durfte und ganz nebenbei noch Platz zwölf erreichte.

Was uns in Tel Aviv erwartet:
Interpret: Jurijus Veklenko
Titel: Run with the lions
Gesungen auf: Englisch
Text & Musik: Ashley Hicklin, Eric Lumiere, Pele Loriano
Teilnahme im…: 2. Semifinale am 16. Mai

Über den Künstler: Jurijus Veklenko wurde 1990 in Klaipėda geboren und absolvierte zunächst ein Touristikstudium in seiner Heimatstadt. Parallel nahm er an mehreren Castingshows teil und sang u.a. in der Gruppe Rollikai, mit denen er einige Songs veröffentlichte und 2015 auch schon am litauischen Vorentscheid teilnahm, jedoch in der ersten Vorrunde ausschied. Im gleichen Jahr war er einer der Backgroundsänger und -tänzer von Monika Linkytė und Vaidas Baumila beim Eurovision Song Contest in Wien. 2017 stand er bei Dragqueen Lolita Zero im Hintergrund auf der "Eurovizijos"-Bühne. Mittlerweile ist der 29jährige als Solist unterwegs und setzte sich beim Vorentscheid mit der Maximalpunktezahl von Jury- und Televoting erfolgreich gegen sieben Konkurrenten, darunter Monika Marija durch, der ihre Songschiebung wohl zum Verhängnis wurde.

Eurofire’s Kommentar:
Bewertung: 7 von 10

Auch bei Litauen dachte ich mir zunächst, dass das Lied ein absoluter Rohrkrepierer ist. Bei Litauen wäre dies ja nichts Neues. Inzwischen ist "Run with the lions" bei mir aber der Aufsteiger der Saison. Es ist klassisch, hat einen Chorus, der vielleicht nicht 100%ig knallt, aber dafür doch sehr eingängig daherkommt und einen, zumindest nach außen hin, recht charismatischen Sänger. Jurijus hat in Bezug auf die Eurovision auch schon reichlich Bühnenerfahrung sammeln können, sodass ich weiß, welche Hebel er in Bewegung setzen muss, um in Tel Aviv zu bestehen. Allerdings kann Litauen damit auch floppen, das wird wohl tagesformabhängig sein.

Georgi’s Kommentar:
Schwiegermutti Geeo's Experten Bewertung: 2 von 10

Ein weißer Mann singt dieses Lied. Mehr hab ich leider auch nicht.

Video:

Kommentare:

  1. Das Lied wird bei mir wahrscheinlich bis zum ESC noch ein paar Plätze raufklettern, aber es ist ein typischer Mittelfeldsong. Ich finde es nicht schlecht, aber der Knaller ist es auch nicht gerade.

    Reicht für Platz 27 bei mir.

    1.Niederlande
    2.
    3.Malta
    4.Island
    5.Italien
    6.Slowenien
    7.Dänemark
    8.Portugal
    9.Belgien
    10.Finnland
    11.
    12.Albanien
    13.Estland
    14.United Kingdom
    15.Schweden
    16.Zypern
    17.
    18.Spanien
    19.Tschechien
    20.Aserbaidschan
    21.Frankreich
    22.Griechenland
    23.Norwegen
    24.Lettland
    25.Ungarn
    26.Serbien
    27.Litauen
    28.
    29.Mazedonien
    30.Armenien
    31.Russland
    32.Australien
    33.Österreich
    34.Deutschland
    35.Polen
    36.Rumänien
    37.Moldawien
    38.Georgien
    39.Weißrussland
    40.Kroatien
    41.

    AntwortenLöschen
  2. Total nichtssagend. Das plätschert 3 Minuten an meinem Ohr vorbei, uninspiriert und ohne den Hauch einer Chance.


    Mein bisheriges Road to Tel Aviv Ranking:
    1. Norwegen
    2. Italien
    3. Schweden
    4. Nordmazedonien
    5. Niederlande
    6. Spanien
    7. Estland
    8. Aserbaidschan
    9. Slowenien
    10. Dänemark
    11. Armenien
    12. Finnland
    13. UK
    14. Belgien
    15. Kroatien
    16. Moldawien
    17. Ungarn
    18. Zypern
    19. Griechenland
    20. Weißrussland
    21. Tschechien
    22. Malta
    23. Frankreich
    24. Serbien
    25. Russland
    26. Lettland
    27. Albanien
    28. Deutschland
    29. Australien
    30. Österreich
    31. Rumänien
    32. Litauen
    33. Island
    34. Georgien
    35. Portugal
    36. Polen

    AntwortenLöschen
  3. Slowenien:
    Schade um Raiven, die es wieder nicht zum ESC geschafft hat. Allerdings war ihr Lied im Nachhinein betrachtet viel zu chaotisch um gegen Zala & Gašper zu bestehen. Man merkt einfach wie die beiden ganz allein in ihrem eigenen Universum sind und das ist das faszinierende daran. Das Lied und der monotone Gesang unterstützt diese harmonische Konzept in jeglicher Hinsicht. Rein in der Studioversion verliert es ein wenig seiner Magie. Aber was wäre ein Jahrgang ohne Slowenien in meiner Top 10?

    8 von 10 Sternen

    Litauen:
    Abgesehen davon, dass Jurij eine wunderschöne Stimmfarbe hat und ich bei seiner Kopfstimme dahinschmelzen könnte, kommt das Lied viel zu fade und leer daher. Ein gute Struktur hat "Run With The Lions", aber fehlt zu viel damit es gut ist.

    2 von 10 Sternen

    1. Aserbaidschan
    2. Belgien
    3. Niederlande
    4. Estland
    5. Frankreich
    6. Deutschland
    7.
    8. Norwegen
    9. Island
    10. Slowenien
    11. Serbien
    12. Zypern
    13. Finnland
    14. Ungarn
    15. Rumänien
    16. Dänemark
    17.
    18. Albanien
    19. Armenien
    20. Malta
    21. Russland
    22.
    23. Nordmazedonien
    24. Moldawien
    25. Schweden
    26. Tschechische Republik
    27. Polen
    28. Griechenland
    29. Spanien
    30. Weißrussland
    31. Italien
    32. Lettland
    33. Litauen
    34. Vereinigtes Königreich
    35. Australien
    36. Georgien
    37. Portugal
    38. Österreich
    39.
    40. Kroatien
    41.

    AntwortenLöschen
  4. An meine Spitzenplatzierung aus dem letzten Jahr kann Litauen nicht anknüpfen. Dennoch gefällt mir der Beitrag mittlerweile sehr gut. Die Hook geht ins Ohr, die Kopfstimme von Jurijus fällt auf. Das ist ein klassischer Popsong, der wenn es gut läuft vielleicht sogar Finalchancen hat. Meinen Segen hätte der Song.

    1.Slowenien
    2.Griechenland
    3.Zypern
    4.Nordmazedonien
    5.Dänemark
    6.Armenien
    7.Niederlande
    8.Belgien
    9.LITAUEN
    10.Ungarn
    11.Italien
    12.Australien
    13.Österreich
    14.Norwegen
    15.Tschechien
    16.Russland
    17.Spanien
    18.Finnland
    19.Deutschland
    20.Aserbaidschan
    21.Rumänien
    22.Moldau
    23.Schweden
    24.Großbrittanien
    25.Malta
    26.Serbien
    27.Georgien
    28.Polen
    29.Estland
    30.Frankreich
    31.Albanien
    32.Lettland
    33.Weißrussland
    34.Kroatien
    35.Portugal
    36.Island

    AntwortenLöschen