Montag, 8. April 2019

Eurovision 2019: Madonna als Pausenact bestätigt!



USA - Schon seit Monaten halten sich die hartnäckigen Gerüchte, dass Madonna Louise Ciccone kurz Madonna beim Eurovision Song Contest das Pausenprogramm bestreiten soll, heute wurden offenbar die finalen Schrauben angezogen. Wie die Zeitung Haaretz berichtet, hat die Europäische Rundfunkunion die Verpflichtung des amerikanischen Superstars bestätigt. Sehr wahrscheinlich soll sie zwei Songs zum Besten geben, einen bekannten Titel sowie eine Neuveröffentlichung.

Die Kosten für das Engagement von Madonna belaufen sich Schätzungen zufolge auf rund eine Million US-Dollar, die der Milliardär Sylvan Adams aufbringt, um den Ruf Israels in der Welt zu verbessern. Ihm war es u.a. auch zu verdanken, dass der Radkurs Giro d'Italia 2018 in Israel begann. Für den gastgebenden Rundfunk KAN sollen demnach keine weiteren Kosten anfallen, das Budget für die Eurovision ist ohnehin schon knapp bemessen.

Nach Justin Timberlake, der 2016 in Stockholm auftrat und seinen Song "Can't stop the feeling" aufführte, ist Madonna bereits der zweite international gefeierte Star in kürzester Zeit. Dies dürfte aber u.a. auch implizieren, dass der Auftritt der aus Michigan stammenden Sängerin, nicht auf der offiziellen DVD enthalten sein wird. Auch Justin Timberlake wurde 2016 aus dem Videomaterial für die DVD herausgeschnitten.

1 Kommentar:

  1. Hätte es jetzt nicht unbedingt gebraucht mMn... Für sie ist das eine tolle Promotion und die Gage von 1 Million ist auch nicht schlecht für sie aber für mich funktioniert der ESC auch ohne so eine "Star" einzuladen.Dann lieber die Kultur Israels uns näher bringen, hätte man auch andere Intervalacts auftreten lassen können um sich zeigen zu können. Naja soll sie mal machen....

    AntwortenLöschen