Montag, 8. April 2019

Road to Tel Aviv (16/41): Griechenland


Griechenland - Greece - la Grèce - Ελλάδα

Faktencheck zur Lage der Nation:
Hauptstadt: Athen (Luftlinie nach Tel Aviv: 1.201km)
Einwohner: 10,7 Mio.
Fläche: 131.957km²
Sprachen: Griechisch

Trivia To Go: Der Café frappé ist eine griechische Erfindung, erfunden wurde er 1957 rein zufällig auf einer Messe in Thessaloniki, wo die lokale Vertriebsgesellschaft von Nestlé ein Kakaoprodukt präsentieren sollte, jedoch kein heißes Wasser hatte und das Getränk kalt servierte. Daraus entwickelte sich der, in den Sommermonaten sehr beliebte kalte Kaffee.

Aus 64 Jahren Eurovision Song Contest:
Debüt: 1974 mit Marinella
Teilnahmen insgesamt: 39
Im Ewigen Medaillenspiegel: Platz 21 (103)
Im letzten Jahr: 14. Platz im Semifinale mit Gianna Terzis
Qualifikationen im Semifinale: 10 von 12
Größer Punktelieferant:  Zypern (419)
Zuständiger Rundfunk: ERT

Die letzten drei Jahre: Griechenland war bis vor wenigen Jahren eine feste Größe beim Eurovision Song Contest, zwischen 2004 und 2011 war das Land stets in den Top Ten vertreten, danach rutschte es krisengebeutelt in die Mittelmäßigkeit ab. Den Tiefpunkt erreichte die Bilanz 2016, als der damalige Senderchef des griechischen Fernsehens seine Freunde von Argo intern nominierte und sie mit dem pontischen "Utopian land" nach Stockholm fahren ließ. Erstmals verpasste Griechenland die Finalqualifikation, im letzten Jahr wurde dies durch Gianna Terzi wiederholt. Einzig Demi konnte sich 2017 qualifizieren, ihr "This is love" blieb aber auch auf dem 19. Rang stecken.

Was uns in Tel Aviv erwartet:
Interpret: Katerine Duska
Titel: Better love
Gesungen auf: Englisch
Text & Musik: Katerine Duska, Leon of Athens, David Sneddon, Phil Cook
Teilnahme im…: 1. Semifinale am 14. Mai

Über den Künstler: Katerine Duska (Κατερίνα Ντούσκα) wurde am 6. November 1989 in Montreal, Québec geboren, lebt jedoch inzwischen in Athen. In Kanada steuerte sie mit "Fire away" die Jingle für eine Nescafé-Kampagne bei, 2015 erschien ihr Debütalbum "Embodiment" beim Label Minos EMI. Ebenfalls sang sie das Arctic Monkeys-Cover "Do I wanna know". Im letzten Jahr gab sie ihr erstes großes Konzert in der Konzerthalle von Athen, wo sie Songs vom schwedischen Komponisten Albin Lee Meldau zum Besten gab. Darüber hinaus trat sie bei mehreren Festivals auf, ist aber auch in Griechenland noch verhältnismäßig unbekannt. Die 29jährige wird den Genres Indie und Soul zugeordnet, "Better love" ist ihre dritte Single, vom Sender ERT wurde sie intern nominiert.

Eurofire’s Kommentar:
Bewertung: 4 von 10

Die Zeiten in denen Griechenland mit Uptempo-Ethno aufschlug sind offenbar lange vorbei, der Glanz von "My number one" oder "Aphrodisiac" verblasst und die Sinnkrise in der ERT steckt, nachdem Zypern die ganzen prominenten Interpreten abgreift, spiegelt sich auch der Auswahl der Kandidaten wieder. Katerine Duska kann nichts für die internen Ränkespiele beim griechischen Fernsehen und nutzte einfach die Gelegenheit, die ihr ERT in Aussicht gestellt hat. Dafür hat man auch nach Kräften einen ganz ordentlichen Song ausgewählt, der aber leider nicht aus den Puschen kommt. Griechenland wird sicherlich wieder das Finale erreichen, aber wo "Better love" dort landet, wage ich nicht abzusehen.

Georgi’s Kommentar:
Schwiegermutti Geeo's Experten Bewertung: 8 von 10

"Hätte das Wort "cunt" ein Gesicht, dann wäre es das von Katerine Duska." Das war meine Meinung über sie bevor ich das Video zu "Better Love" gesehen habe und mich innerhalb von Sekunden in die Visuals und die Ästhetik verliebt habe. Katerine scheint sich auch seeehr auf den ESC zu freuen und öffnet sich auf den Sozialen Medien mehr und mehr, was ich toll finde (follow me on IG & Twitter @saintgeeo). "Better Love" hat mich für einen griechischen Beitrag sehr überrascht, da ich es nicht erwartet habe, dass meine Landleute einen so classy Beitrag ins rennen schicken. Von mir gibt es einen Batscher auf den Po und VIELLEICHT ein Selfie auf dem ich lächle :)

Video:

Kommentare:

  1. Für mich persönlich der Beitrag, bei dem ich den Spielverderber spielen muss. Ich finde dieses Lied so gnadenlos überbewertet. Ja, die Stimme ist interessant und sie wirkt sympathisch. Umso ärgerlicher, dass sie so ein Lied bekommen hat. Es gibt Lieder, die sind generisch-hörbar und solche, die generisch-langweilig sind. In meinem Fall ist "Better Love" Zweites. Ich vergebe Platz 39.

    01. Niederlande
    03. Albanien
    09. Spanien
    13. Aserbaidschan
    14. Finnland
    18. Russland
    19. Portugal
    21. Vereinigtes Königreich
    23. Nordmazedonien
    24. Rumänien
    27. Dänemark
    30. Australien
    33. Lettland
    36. Armenien
    39. Griechenland
    40. Kroatien

    AntwortenLöschen
  2. Das Lied ist ganz ok, völlig in Ordnung. Inzwischen mag ich auch ihre "männliche" Stimme, die mich beim 1.mal hören noch gestört hat. Aber Griechenland hatte schonmal vieeel bessere Songs geschickt. Es ist einfach nichts besonderes. Ein typischer Mittelfeldsong eben.

    Bei mir landet Griechenland auf Platz 22.

    1.Niederlande
    7.Dänemark
    8.Portugal
    10.Finnland
    12.Albanien
    14.United Kingdom
    18.Spanien
    20.Aserbaidschan
    22.Griechenland
    24.Lettland
    29.Mazedonien
    30.Armenien
    31.Russland
    32.Australien
    36.Rumänien
    40.Kroatien

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss mich Moinsen und Kawazu12 anschließen. Sie hat zwar eine interessante Stimme, aber "Better Love" ist für mich auch höchstens Mittelmaß. Irgendwie hört sich die Kombination aus ihrer Stimme und dem Lied stellenweise merkwürdig an. Hoffentlich hört sich das live in Tel Aviv besser an. Für den Moment reicht es nur für Platz 28.

    5 von 10 Sternen

    1. Aserbaidschan
    3. Niederlande
    13. Finnland
    15. Rumänien
    16. Dänemark
    18. Albanien
    19. Armenien
    21. Russland
    23. Nordmazedonien
    28. Griechenland
    29. Spanien
    32. Lettland
    34. Vereinigtes Königreich
    35. Australien
    37. Portugal
    41. Kroatien

    AntwortenLöschen
  4. Kroatien:
    in meiner Bewertung fließt zum Glück die rein kroatische Version, den bei der klingt alles deutlich stimmiger. Der Part auf englisch kommt nun mal wirklich miserabel rüber. Engelflügel - wenn's sein muss... Barbara Dex-Award führen die Kroaten dann vielleicht bald an. Das ist so kitschig das ich damit aber leben kann.

    UK:
    Guter Gesang ja, aber ernsthaft das Lied? der britische Vorentscheid ist auch einfach nicht mit anzuhören, denn eine Alternative gäb es auch nicht. So wird Spanien vom temporären letzten Platz wenigsten verdrängt.

    Griechenland:
    eine echt interessante Stimme - ob ich das eine Stunde hören will weiß ich nicht, aber das Lied gefällt mir echt gut. So kann ich auch gut verknusen das dies Jahr kein epochaler Schinken geschickt wird. Bei mir gut in der Top10.

    01. Aserbaidschan
    02. Australien
    03. GRIECHENLAND
    03. Niederlande
    04. Albanien
    05. Portugal
    06. Armenien
    07. Russland
    08. KROATIEN
    08. Mazedonien
    09. Lettland
    10. Rumänien
    11. Finnland
    12. Dänemark
    13. Spanien
    15. UK

    AntwortenLöschen
  5. Hätte nicht gedacht dass Better Love hier so schlecht wegkommt. Ich finde den Song wunderbar über die klasse Strophe bishin zum Refrain und ihrer Stimme! Hauptsache das wird in Tel-Aviv gut, habe nämlich überhaupt keine Ahnung für das Staging. Früchte essende Damen wären glaube ich eher fehl am Platz :D

    1.GRIECHENLAND
    2.Nordmazedonien
    3.Dänemark
    4.Armenien
    5.Niederlande
    6.Australien
    7.Russland
    8.Spanien
    9.Finnland
    10.Aserbaidschan
    11.Rumänien
    12.Großbrittanien
    13.Albanien
    14.Lettland
    15.Kroatien
    16.Portugal

    AntwortenLöschen
  6. Katerine wird ins Finale kommen und weit vorne Landen.Katerine eine sehr Starke Stimme und ihr Lied ist sehr Stark.Katerine hat es Verdient in die Top 6 zu Kommen.

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein mittelmäßiges, generisches Lied. Ich wundere mich, dass das bei den Wettbüros so weit oben rangiert. Das ist doch nicht viel mehr als ein laues Lüftchen, das jenseits des ESC keinen Menschen interessiert.

    Mein bisheriges Road to Tel Aviv Ranking:

    1. Nordmazedonien
    2. Spanien
    3. Niederlande
    4. Aserbaidschan
    5. Dänemark
    6. Armenien
    7. Finnland
    8. UK
    9. Kroatien
    10. Griechenland
    11. Russland
    12. Lettland
    13. Albanien
    14. Australien
    15. Rumänien
    16. Portugal

    AntwortenLöschen