Mittwoch, 6. Oktober 2021

Lettland: Bewerbungsfenster öffnet morgen


Lettland
- Morgen, am 7. Oktober beginnt in Lettland die Bewerbungsphase für die nächste Runde der Supernova, dem Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2022. Ab 11 Uhr Ortszeit bis einschließlich 7. Dezember um 12 Uhr mittags haben interessierte lettische Komponisten und Interpreten über 16 Jahren die Chance, sich beim Sender LTV in Riga einzuschreiben. Ausländischen Komponisten ist der Zugang zum Vorentscheid ebenfalls möglich, sofern sie nicht mehr als ein Drittel des Komponistenteams ausmachen.

Ab Mitte Dezember wird eine Senderjury alle Titel sichten und bewerten, zwischen 16 und 24 Beiträge, je nach Qualität, schaffen es in die beiden Halbfinals des Vorentscheids. Genaue Einzelheiten zu den TV-Shows der Supernova 2022 wurden noch nicht bekannt gegeben, erwartet werden zwei Vorrunden und eine Entscheidungsshow. Die Details und Termine des Vorentscheids sollen im Januar folgen, erfahrungsgemäß dürfte das Finale in Lettland Mitte bis Ende Februar stattfinden.

In diesem Jahr wurde Lettland durch Samanta Tīna vertreten, die es 2020 nach diversen Versuchen endlich schaffte, den lettischen Vorentscheid zu gewinnen. LTV nominierte die Sängerin nach der coronabedingten Absage für 2021, wo sie mit "The moon is rising" jedoch nur den letzten Platz im Halbfinale belegen konnte. Ohnehin ist die lettische Song Contest-Bilanz durchwachsen, von 21 Teilnahmen war Lettland nur zehn Mal im Finale vertreten, zuletzt 2016 mit Justs, der mit dem von Aminata komponierten Titel "Heartbeat" den 15. Rang belegte. Entgegen stehen dem fünf letzte Plätze im Halbfinale.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen