Freitag, 22. Oktober 2021

Eurovision 2022: Der vorläufige Fahrplan für Turin


Italien
- Mittlerweile kennen wir Austragungsort und die Termine der drei Liveshows für den Eurovision Song Contest 2022. Bei ESCtoday.com ist nun auch der vorläufige Fahrplan für die Vorbereitungen für das Event in Turin veröffentlicht worden. Demnach sollen die Semifinal-Auslosung und die Übergabe der Insignien Ende Januar 2022 erfolgen. Dabei handelt es sich um einen symbolischen Akt, bei dem die Verantwortung für den Song Contest von Rotterdam nach Turin wandert.

Das Delegationstreffen der teilnehmenden Sender ist für den 14. und 15. März angesetzt, die Halbfinalauslosung, welcher Beitrag auf welcher Position startet soll Ende März festgelegt werden. Anfang April beziehen die Organisatoren und das Aufbauteam dann ins PalaOlimpico in Turin ein, dann erfolgt der Aufbau der Bühnenkonstruktion. Geplant ist, dass die Proben für die Liveshows am 30. April beginnen, zwei Wochen später findet der Eurovision Song Contest dann statt.

Die Eröffnungszeremonie mit dem obligatorischen Red Carpet-Event ist für Sonntag, den 8. Mai angesetzt, am folgenden Dienstag findet das erste Halbfinale statt. Am jeweiligen Abend vor der TV-Liveshow fällen die Juroren in Europa dann während der zweiten Generalprobe, dem Juryfinale ihre Entscheidungen und werden 50% des nationalen Ergebnisses ausmachen. Nahezu alle Termine bedürfen noch der offiziellen Bestätigung durch die EBU bzw. die RAI, grundsätzlich wirft der Fahrplan für den 66. Song Contest aber schon seine Schatten voraus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen