Freitag, 22. Oktober 2021

Großbritannien: TaP Music möchte neuen Rückhalt schaffen


Großbritannien
- Nach der gestrigen Bestätigung, dass die BBC im kommenden Jahr mit der Musikagentur TaP Music zusammenarbeiten wird, um einen Beitrag für Turin 2022 zu finden, hat sich Ben Mawson, Chef von TaP Music in einem Interview über seine neue Aufgabe gefreut und betont, dass man die Sache ernsthaft angehen werde. Man suche einen Interpreten, der die Gabe hat, die Halle an jenem Abend vollständig auszufüllen. Dabei wird die Wahl voraussichtlich auf ein Jungtalent und weniger auf einen bekannten Interpreten fallen.

Ben Mawson an der Seite
von Lana del Rey
"Es herrscht in der britischen Öffentlichkeit ein grundsätzlicher Zynismus [gegenüber dem Song Contest], den Europa nicht teilt. Die Veranstaltung ist in ganz Europa groß, jeder nimmt die Aufgabe sehr ernst, nur wir nicht.", so Mawson im Interview. Nun sei man aber bemüht, den Ruf der Eurovision im Vereinigten Königreich wiederherzustellen und werde alles Mögliche versuchen, um den Rückhalt in der Bevölkerung zu gewinnen und dem Kandidaten für Turin die bestmögliche Vorbereitung zu bieten.

Mawson erklärte, man sei "offen für alle Optionen", was grundsätzlich auch bedeutet, dass man die Nominierung eines erfahrenen und ggf. überregional bekannten Künstlers nicht kategorisch ausschließt. Das Team von TaP Music arbeitet u.a. mit Ellie Goulding und Dua Lipa zusammen und bietet Kompetenzen, die für die Teilnahme am Eurovision Song Contest bestimmt kein Nachteil sein werden. Die BBC selbst hat in den letzten Jahren diverse Modi ausprobiert, einen Act für die Eurovision zu produzieren, seit Jahren verfehlen die Interpreten aber einen Sprung auf die linke Seite des Scoreboards.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen