Mittwoch, 20. Oktober 2021

Beyond Eurovision (244): Äthiopien


Äthiopien
- Äthiopien gilt als Ursprungsland des Kaffeestrauchs und ist hierzulande vor allem durch leistungsstarke Langstreckenläufer wie z.B. Haile Gebrselassie, regelmäßige Hungersnöte und Ethiopian Airlines bekannt, einer der wichtigsten Fluggesellschaften des afrikanischen Kontinents, die in der Hauptstadt Addis Abeba ihr Drehkreuz betreibt. Addis Abeba, was in der Landessprache Amharisch so viel wie "Neue Blume" bedeutet ist Sitz der Afrikanischen Union, dem wichtigsten Zusammenschluss der afrikanischen Staatengemeinschaft. Trotz internationaler Anerkennung hat Äthiopien ernste Probleme mit inneren Angelegenheiten.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Addis Abeba
Sprachen
Amharisch
Fläche
1.104.300km²
Währung
Äthiopischer Birr (Br)
Einwohner
112,0 Mio.
Internet-TLD
.et
Zeitzone
UTC +3
Wiki-Info

Jahrelang war z.B. das Verhältnis zur ehemaligen Provinz Eritrea gestört, ein mehrjähriger Krieg hatte beide Parteien tief zerrüttet, seit 2018 bestehen nach symbolischer Umarmung der Präsidenten beider Länder zumindest wieder diplomatische Beziehungen. Beide Länder verbindet zum einen eine gemeinsame Geschichte, zum anderen enge kulturelle Gemeinsamkeiten. In Äthiopien, das dereinst als Abessinien bekannt war, leben mehr als 120 verschiedene ethnische Gruppierungen, dominiert wird die staatstragende Ebene von den Amharen, deren Sprache die einzige Amtssprache des Landes darstellt. 

Außerhalb von Addis Abeba existieren eine Vielzahl organisierter Ethnien, die auch verwaltungspolitisch gruppiert sind, etwa die Afar oder die Oromo. Dabei explodieren die Bevölkerungszahlen im Land, lebten 1960 noch rund 22 Millionen Menschen im Land sind es heute Schätzungen zufolge bereits über 120 Millionen. Anders als viele afrikanische Staaten ist Äthiopien christlich geprägt, die orthodoxe Kirche ist bekannt für ihre Ikonenmalereien im naiven Stil. Als eines von zwei Ländern, dass sich im Kolonialzeitalter seine Unabhängigkeit bewahren konnte, existiert hier eine vielschichtige und traditionsbewusste Kultur ohne imperialistische Einflüsse. 

Brauchtum und Musik wurden über Jahrzehnte bewahrt, ab den 50er Jahren setzte sich aber auch hier die Popmusik durch, heute dominieren R'n'B und Soul die Radiostationen des Landes. Besonders hervorzuheben ist noch die Ambassel, ein Fünfton-System, das den äthiopischen Musikstil über viele Jahre dominiert hat und noch heute in moderner Musik wiederzufinden ist. Einer der populärsten Künstler des Landes ist Esubalew Yitayew (እሱባለው ይታየው), kurz Esway. Er wurde im Dezember 1992 geboren und wuchs in Addis Abeba auf. 2017 erschien sein Album "Tertaye", im Nachgang folgten weitere sehr erfolgreiche Songs, die die Airplay-Charts des Landes dominieren. Das komplette Album von Esway kann man sich hier bei Youtube anhören.

Esway - Mare mare

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen