Sonntag, 10. Oktober 2021

Beyond Eurovision (239): Tansania


Tansania
- Bei der Vereinigten Republik Tansania handelt es sich um das 1961 vom Vereinigten Königreich in die Unabhängigkeit entlassenen Tanganjika auf dem ostafrikanischen Festland und dem zwei Jahre später angeschlossenen Archipel Sansibar. Schon lange bevor europäische Mächte in der Region aktiv waren, florierte in den Häfen Sansibars oder auch im heutigen Dar es Salam der Handel mit arabischen Händlern. Nachdem der omanische Einfluss zurückgedrängt wurde gründete sich die Kolonie Deutsch-Ostafrika, zu der bis zum Ende des Ersten Weltkriegs auch Teile Ruandas und Burundis gehörten.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Dodoma
Sprachen
Suaheli, Englisch
Fläche
945.087km²
Währung
Tansania-Schilling (TSh)
Einwohner
55,9 Mio.
Internet-TLD
.tz
Zeitzone
UTC +3
Wiki-Info

Nach der Unabhängigkeit kam Julius Nyerere an die Macht, der einen eigenen Weg des Sozialismus einschlug, der als "Ujamaa" bekannt wurde. Nachdem dieses Projekt gescheitert war, entstanden demokratische Strukturen, im Allgemeinen steht Tansania heute wesentlich besser da, als viele seiner Nachbarländer. Eine wesentliche Rolle spielt bei der Entwicklung auch der Tourismus, Sansibar ist eine beliebte Badedestination, während das Kilimandscharo-Massiv bei Arusha und die afrikanische Fauna expeditionsfreudige Touristen anziehen. Die tansanische Gesellschaft gilt als homogen, rund 99% der Bevölkerung gehören afrikanischen Ethnien an.

Mehrheitlich Bantu-Völker prägen die gesellschaftliche Kultur des Landes, auch sprachlich stellt Tansania mit über 120 verschiedenen Bantu- und nilotischen Spraxchen ein vielfältiges Land dar. Bedingt durch die Kolonialzeit ist Englisch heute die allgemein verständliche Verkehrssprache im Land. Fest verankert sind lokale Riten, je nach Region und Dorfgemeinschaft weisen diese große Unterschiede auf. Dennoch spielt das "Ngoma", das Brauchtum eine zentrale Rolle in der tansanischen Gesellschaft, geprägt durch typische Tänze und Lieder, bis hin zu schamanistischen Zeremonien, zu denen auch Besessenheitstänze gehören. Typische Instrumente, die hierbei zum Einsatz kommen, sind Xylophone, Trommeln und Zithern.

Zu den Vertretern moderner tansanischer Popmusik gehört der 1989 in Dar es Salam geborene Sänger Naseeb Abdul Juma Issack, der sich Diamond Platnumz nennt. Mit 17 Jahren finanzierte er sich seine ersten Aufnahmen durch Erlöse aus dem Verkauf von Kleidung, 2010 veröffentlichte er mit "Kamwambie" seine Debütsingle und gewann gleich drei Tanzania Music Awards. Wenig später erschien das erste Album, inzwischen sind es drei an der Zahl. Hinzu kommen diverse Singles, die in Zusammenarbeit mit Künstlern aus anderen afrikanischen Ländern entstanden, 2020 war er sogar an einer Kollaboration mit Alicia Keys beteiligt. Das hier vorgestellte "Inama" entstand in Zusammenarbeit mit dem kongolesischen Sänger Fally Ipupa, der seit 2006 als Solist erfolgreich ist.

Diamond Platnumz feat. Fally Ipupa - Inama

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen