Sonntag, 8. März 2020

Dänemark: Ben & Tan gewinnen Melodi Grand Prix!



Dänemark - Der dritte Skandinavier im Bunde ist Dänemark. In Kopenhagen fand ohne Publikum der Melodi Grand Prix 2020 statt. Zehn Kandidaten traten an, sieben von ihnen mussten sich in der ersten Wertungsrunde schon verabschieden, während sich Emil, Sander Sanchez und das später siegreiche Duo Ben & Tan für das Semifinale qualifizierten. Dort fiel die Televotingentscheidung dann sehr deutlich aus, fast holten die beiden eine Zwei-Drittel-Mehrheit und dürfen nunmehr nach Rotterdam fahren.

Das Ergebnis des Melodi Grand Prix 2020:
01. - 61% - Ben & Tan - Yes
02. - 20% - Sander Sanchez - Screens
03. - 19% - Emil - Ville ønske jeg havde kendt dig
In der ersten Runde ausgeschieden:
- Isam B - Bølger
- Maja & De Sarte Sjæle - Den eneste goth i Vejle
- Benjamin Kissi - Faith
- Sys Bjerre - Honestly
- Jamie Talbot - Bye bye heaven
- Kenny Duerlund - Forget it all
- Jasmin Rose feat. RoxorLoops - Human

Ähnlich wie schon bei Finnland habe ich das Ende des Vorentscheids in dieser Form nicht kommen sehen und somit keinerlei Informationen über die gewählten Vertreter Dänemarks vorbereitet. Das Duo wird, so viel steht fest, am zweiten Halbfinale von Rotterdam mitwirken, welches am 14. Mai stattfindet. Derzeit läuft noch der portugiesische Vorentscheid, der letzte TV-Vorentscheid der Saison 2020, Ergebnisse hierzu trage ich allerdings erst morgen nach. Ich wünsche einen zauberhaften Restabend!

Ben & Tan - Yes

Kommentare:

  1. Es ist ganz gut und wird es auf Grund fehlender Konkurrenz wohl in meine Top 10 schaffen. Anrufen werde ich im Mai dafür trotzdem nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Und noch was, hoffe der ESC findet mit Publikum statt, ohne Publikum ist so eine Show einfach nicht das was es sein sollte war ja richtig gespenstig gestern.
    War gestern komisch sich das anzusehen zu viel Panik der Dänen die da verbreitet wird, bitte nie wieder.

    AntwortenLöschen
  3. Das Lied ist ganz in Ordnung. Es war merkwürdig, den Vorentscheid zu sehen, so ganz ohne Publikum. Um künstliche Stimmung zu erzeugen, kam der Applaus vom Band :D

    Hoffentlich wird diese Corona-Hysterie mal enden. Ein ESC in Rotterdam ohne Publikum wäre fatal.

    AntwortenLöschen
  4. Von allen titeln in der VE finde ich den am schlechtesten. Kopie von chanee und nevergreen in billig. Das es jasmin Rose nicht mal ins finale geschafft hat, ist mir unbegreiflich

    AntwortenLöschen
  5. wenn es ein land gibt beim ESC, das ich verabscheue, dann ist es Trashmark. Dieses jahr muss ich aber sagen, dass ich den beitrag ganz cute finde :) mega schade auch, dass die kandidaten in einer leeren halle gespielt haben :( das hat mir iwie das herz gebrochen hahaha :(

    AntwortenLöschen